Gino Presti Gino Presti
22/05/2024 08:01 3 min. Lesedauer
Aktualisiert am 21/05/2024 08:02.

Verurteilung des Tornado Cash-Entwicklers könnte weitreichende Folgen für die Krypto-Welt haben

icon-regulering
Regierung und …
Nach den Niederlanden ziehen auch die USA in den Kampf gegen den Kryptodienst Tornado Cash

Foto: OlegRi/Shutterstock

Ein Urteil eines niederländischen Richters könnte weitreichende Folgen für den Rest der Krypto Community haben. Softwareentwickler verfolgen die Entwicklungen genau, während die Community ihre Meinungen über soziale Medienplattformen austauscht.

Krypto-Regeln in der EU verschärft – Banken und Börsen unter Feuer
Krypto-Regeln in der EU verschärft - Banken und Börsen unter Feuer

64 Monate Haftstrafe für Geldwäschepraktiken in der Krypto-Welt

Letzte Woche verurteilte das Gericht in ’s-Hertogenbosch den Entwickler des Krypto-Mixers Tornado Cash, Alexey Pertsev, zu einer Gefängnisstrafe von nicht weniger als 64 Monaten wegen angeblicher Beteiligung an Geldwäschepraktiken. Der Entwickler hat gegen das Urteil Berufung eingelegt. Obwohl er nicht direkt an den illegalen Praktiken beteiligt war, droht ihm eine hohe Strafe. Das Urteil könnte daher weitreichende Folgen für andere Entwickler haben.

Mögliche weitreichende Folgen des Urteils

Andrew Balthazor ist Prozessanwalt in den Niederlanden. In einem Gespräch mit der Krypto-Nachrichtenwebsite Cointelegraph beschreibt er unter anderem, welche Folgen dieses Urteil haben könnte.

Erstens verstärkt dieses Urteil den Eindruck, dass einige Regierungen Softwareentwickler für die Folgen ihrer Software verantwortlich machen werden, wenn sie diese der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Laut Balthazor nehmen die USA eine ähnliche Haltung gegenüber Softwareentwicklern ein.

Auch Natalia Latka, Mitarbeiterin für Regierungspolitik und Regulierungsbehörden bei Merkle Science, einem Unternehmen für Blockchain-Analysen, sagte gegenüber Cointelegraph, dass Entwickler in der Vergangenheit als neutral angesehen und hauptsächlich für den technischen Aspekt ihrer Kreationen verantwortlich gemacht wurden. Heutzutage müssen sie die möglichen rechtlichen Konsequenzen ihrer Entwicklungen berücksichtigen.

Nach Ansicht der beiden Experten sollten Entwickler die Möglichkeit haben, ihre Software auf Verlangen der Aufsichtsbehörden anzupassen. Laut Latka könnte dies durch ein speziell für diesen Sektor entwickeltes Rahmenwerk geschehen, das Richtlinien enthält, an denen sich die Software zu orientieren hat. Gleichzeitig fragt sich der Experte, was vom ursprünglichen Konzept der Blockchain übrig bleibt, wenn Entwickler ihre Politik des Datenschutzes und der Dezentralisierung aufgrund von Aufsichtsbehörden aufgeben müssen.

Krypto-Community uneins mit Urteil

Das Urteil sorgte innerhalb der Krypto-Community für Aufsehen. So teilte auch die Gründerin des Krypto-Eventunternehmens CryptoCanal ihre Sicht auf das Urteil über die soziale Medienplattform X. Ihrer Meinung nach könnte dieses Urteil auf jede andere Kryptowährung zutreffen. Da die Entscheidung systematisch alle Argumente der Gegenseite widerlegt hat, scheint sie als Grundlage für weitere vergleichbare Urteile in der Zukunft zu dienen.

Ein anderer Krypto-Enthusiast namens „fewture“ vergleicht das Urteil mit einer Reihe von Situationen außerhalb der Welt der Softwareentwicklung. So könnte beispielsweise auch ein Autohersteller haftbar gemacht werden, wenn jemand mit einem Auto dieser Marke einen Unfall verursacht.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Programmatische Gelder - ducata
Krypto-Projekt DUCATA kurz vor dem Start: Investoren zeigen massives Interesse
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Regierung und Regulierung

Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen