Gino Presti Gino Presti
05/05/2024 11:28 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 04/05/2024 19:49.

Terra behauptet, dass die Regierung keine Beweise für Strafe in Höhe von 5 Milliarden Dollar hat

icon-altcoins
Altcoin Nachri…
35-Milliarden-Euro-Fiasko terra war

Foto: Hasbi Sahin/Shutterstock

Der Rechtsstreit zwischen Terraform Labs (das Unternehmen hinter Terra USD und LUNA) und der SEC ist noch nicht abgeschlossen. Es geht um eine hohe Geldbuße von rund 5 Milliarden US-Dollar. Die SEC hat diese 5 Milliarden US-Dollar Geldbuße gegen Terraform Labs (TFL) verhängt, während TFL nun erklärt, dass die Forderung und die damit verbundene Strafe unbegründet sind.

Krypto Brunch: BTC steigt trotz extremer Angst, Ethereum ETF-Rennen beginnt
Krypto Brunch: BTC steigt trotz extremer Angst, Ethereum ETF-Rennen beginnt

Anschuldigung von der SEC

Die SEC wirft TFL und Mitgründer Do Kwon vor, ihre Anleger beim Verkauf ihrer Stablecoin Terra USD betrogen zu haben. Terra USD stürzte im Mai 2022 komplett ein. Die daraus entstandenen Verluste belaufen sich laut SEC auf eine Gesamtsumme von 4,7 Milliarden US-Dollar. Nach Auffassung von Do Kwon und TFL hat die SEC jedoch keine Beweise dafür vorgelegt, dass die Aktivitäten des Unternehmens diese Verluste bei amerikanischen Anlegern verursacht haben.

Die SEC behauptet in ihrer Pressemitteilung über die Anklage, dass „Terraform und Do Kwon es versäumt haben, der Öffentlichkeit vollständige, ehrliche und wahrheitsgetreue Informationen zu geben. Wir werfen ihnen auch vor, Betrug begangen zu haben, indem sie wiederholt falsche und irreführende Aussagen gemacht haben, um Vertrauen aufzubauen, bevor sie große Verluste für Anleger verursachten.“ Dementsprechend ist Terraform Labs laut SEC verpflichtet, den Geschädigten den verlorenen Betrag zu erstatten.

Antwort von Terraform Labs

In Reaktion darauf geben die Anwälte von TFL jetzt an, dass der Verkauf von Tokens fast vollständig außerhalb der USA stattfand. Es gibt also keinen Beweis dafür, dass dies direkt zu den Verlusten in den USA geführt hat, wie die SEC sie darstellt. Daher sollte die geforderte Summe deutlich niedriger sein, so die Anwälte in ihrer am 1. Mai eingereichten Antwort.

Der Prozess wird am 22. Mai fortgesetzt. Beide Parteien haben dann die Möglichkeit, ihre angestrebten Lösungen zu präsentieren und zu argumentieren. Es geht um eine beträchtliche Summe Geld, weshalb keine der beiden Parteien eine Niederlage akzeptieren wird. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin

Trending Altcoin Nachrichten

Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Bitcoin-Miner wechseln zu kaspa 95% mehr Gewinn
Bitcoin-Besitzer wechseln in Scharen zur KASPA (KAS): 95% mehr Gewinn