Gino Presti Gino Presti
18/05/2024 18:47 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 18/05/2024 11:57.

Das muss passieren, bevor der Bitcoin erneut steigt

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin-Kurs steigt aufgrund der starken Performance von börsengehandelten Fonds in die Höhe

Foto: vinnstock/Shutterstock

Seit dem vergangenen März verläuft der Bitcoin-Kurs hauptsächlich seitwärts. Das ist ein krasser Kontrast zur vorherigen Periode, in der der Kurs seit Anfang Januar um etwa 90% angestiegen ist. Im Februar ist der Kurs sogar um einen Rekordbetrag gestiegen. Die Ansichten der Analysten darüber, wie es mit dem Bitcoin-Kurs weitergeht, sind geteilt. Eine Metrik sollte man jedoch besonders im Auge behalten.

Krypto-Crash nicht durch Deutschland verursacht, sondern durch kurzfristige Anleger
Krypto-Crash nicht durch Deutschland verursacht, sondern durch kurzfristige Anleger

Analyst erwartet weiteren Bitcoin-Anstieg

Auf der Social-Media-Plattform X schreibt Real-Vision-Chefanalyst Jamie Coutts, dass es keinen wichtigeren Indikator als die globale Geldmenge der zwölf größten Volkswirtschaften, auch bekannt als M2, gibt. Die Zahlen werden zwar in US-Dollar umgerechnet, aber das Prinzip bleibt dasselbe: Wenn die Menge der im Umlauf befindlichen Fiat-Währungen wächst, wachsen auch die Finanzmärkte.

M2 kann fallen, wie es zum Beispiel 2022 der Fall war. Laut Coutts hält dies jedoch nicht lange an. Das globale Finanzsystem muss weiter wachsen, da es auf Kredit basiert. Die meisten makroökonomischen Indikatoren, die der Analyst untersucht, sind derzeit im roten Bereich.

Dies könnte sich jedoch bald ändern. M2 ist derzeit neutral und könnte kurz davor stehen, bullish zu werden. Die Geschwindigkeit der Veränderung ist wichtiger als der Betrag selbst. Bitcoin reagiert in der Regel sehr sensibel auf Veränderungen von M2, sogar stärker als auf Veränderungen des Dollarkurses oder der Zentralbankbilanzen.

Der Dollar befindet sich derzeit in einem Muster, das irgendwann durchbrochen werden muss. Sollte der Dollar dieses Muster durchbrechen und fallen, würde dies dem Bitcoin weiteren Auftrieb geben. Coutts glaubt auch nicht, dass die US-Regierung in absehbarer Zeit weniger ausgeben wird. Dazu bräuchte es eine konservative Regierung, die es derzeit nicht gibt.

Zentralbanken unter Druck

Vor einiger Zeit hatte der gesamte Markt noch große Angst vor einer tieferen Korrektur. Selbst Zahlen wie 20.000 Dollar für den Bitcoin waren im Gespräch. Inzwischen hat sich die Situation jedoch geändert. Die Zentralbanken erwägen nun, die Zinsen in diesem Jahr etwas zu senken. Die hohen Zinsen setzen die US-Konsumenten unter Druck, was die Wirtschaft gefährden könnte. Dies erhöht den Druck auf die Federal Reserve, und es ist möglich, dass Bitcoin-Investoren dies aufgegriffen haben.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Bitcoin-ETFs verzeichnen Rekordumsätze im März, starten aber schwach in den April
Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs noch fallen?
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs sinken?
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt