Gino Presti Gino Presti
10/06/2024 10:22 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 10/06/2024 10:00.

Zinssenkungen könnten den Bullenmarkt für Bitcoin und Krypto einläuten

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Zinssenkungen könnten einen Bullenmarkt für Bitcoin und Kryptowährungen einleiten

Foto: Gsign76/Shutterstock

Bitcoin (BTC) hat dieses Jahr einen phänomenalen Lauf gehabt, aber von einem neuen Bullenmarkt scheint es immer noch keine Spur zu geben. Retail-Investoren stehen nach wie vor an der Seitenlinie, aber laut Arthur Hayes, ehemaliger CEO der Krypto-Börse BitMEX, könnten geldpolitische Lockerungen hier Veränderungen bringen.

‚Long auf Bitcoin gehen‘

Laut Hayes, der auch Mitbegründer der prominenten Kryptobörse ist, deuten jüngste Entscheidungen globaler Zentralbanken darauf hin, dass es Zeit ist, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren.

Vergangene Woche hat die Europäische Zentralbank (EZB) zum ersten Mal nach fünf Jahren den Zinssatz gesenkt, von 4% auf 3,75%. Auch die Bank of Canada hat ihre Geldpolitik gelockert, mit einer Zinssenkung von 5% auf 4,75%.

Damit sind diese Zentralbanken schneller als die US-Notenbank, die es noch nicht eilig zu haben scheint, die Wirtschaft anzukurbeln.

Niedrigere Zinssätze wirken sich in der Regel positiv auf risikoreiche Vermögenswerte wie Bitcoin und andere Kryptowährungen aus. Er macht Geld einfach billiger, was unter anderem zu mehr Kapitalzuflüssen in den Kryptomarkt führt.

Laut Hayes ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Zentralbanken mit Zinssenkungen beginnen. Er glaubt, dass diese entscheidenden Schritte dem Kryptowährungsmarkt einen großen Schub geben werden.

„Der Trend ist klar. Die Zentralbanken haben begonnen, ihre Politik an der Peripherie zu lockern“, schreibt der 39-jährige Unternehmer. „Wir wissen, wie wir dieses Spiel spielen müssen… gehen Sie long in Bitcoin und dann in Shitcoins“.

Wann senkt die amerikanische Zentralbank den Zinssatz?

Aufgrund der enormen Größe der amerikanischen Wirtschaft sind natürlich viele Augen auf die Politik der amerikanischen Zentralbank gerichtet. Die Entscheidungsträger in den USA haben bisher gezögert, die Zinsen zu senken, da die Inflation noch nicht unter Kontrolle zu sein scheint.

Bitcoin könnte sich auf eine wichtige Woche vorbereiten, da am kommenden Mittwoch ein neuer Verbraucherpreisindex (CPI) aus den USA veröffentlicht wird. Es wird ein jährlicher Anstieg von 3,4 Prozent und ein monatlicher Anstieg von 0,3 Prozent erwartet. Sollten die Zahlen niedriger ausfallen, könnte das gute Nachrichten für den Bitcoin-Kurs bedeuten.

Am selben Tag werden wir auch die Zinsentscheidung der Federal Reserve und die anschließende Pressekonferenz des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell erhalten. Es scheint jedoch klar zu sein, dass der Zinssatz auf dem aktuellen Niveau von 5,25 – 5,50% bleiben wird. Dennoch verspricht es eine interessante Woche zu werden.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Programmatische Gelder - ducata
Krypto-Projekt DUCATA kurz vor dem Start: Investoren zeigen massives Interesse
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“
Krypto-Brunch: Starker Rückgang bei Bitcoin-Kurs und Marktsentiment
Crypto Brunch: Bitcoin & Altcoins fallen, Angst & Verkaufsdruck steigen