Gino Presti Gino Presti
25/03/2024 20:23 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 26/03/2024 09:03.

Positive Signale: Bitcoin-Whales transferieren 2,4 Milliarden Dollar von Börsen

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…

Foto: Shutterstock/Kjetil Kolbjornsrud

Bitcoin (BTC) Whales scheinen einen neuen Trend im Kryptomarkt gesetzt zu haben, da sie in den letzten Tagen eine bemerkenswerte Menge BTC von Börsen zu privaten Wallets transferiert haben. Diese Bewegungen umfassen über 2,3 Milliarden Dollar an Wert und haben die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich gezogen. Dies könnte sogar auf einen bevorstehenden Preisanstieg hindeuten, auch wenn es Vorbehalte gibt.

Walbewegungen als Preisindikator für BTC

On-Chain-Daten zeigen ein Muster der Akkumulation unter Bitcoin-Whales, ein Begriff für Investoren, die große Mengen BTC besitzen. Diese Verschiebung von Mitteln von Börsen zu privaten Wallets deutet auf ein bullisches Stimmungsbild unter diesen großen Akteuren hin. Laut Whale Alerts haben Bitcoin-Whales innerhalb von 24 Stunden astronomische 2,3 Milliarden Dollar an BTC transferiert.

Krypto-Analyst Ali Martinez wies auf eine besonders interessante Bewegung hin; mehr als 25.000 BTC, im Wert von ungefähr 1,60 Milliarden Dollar, wurden zu Akkumulationsadressen transferiert. Dies markiert den größten Zufluss zu solchen Adressen in diesem Jahr und unterstützt die Idee, dass Whales eine Preiserhöhung erwarten.

Bitcoin über 70.000 Dollar

Nicht nur der Bitcoin-Preis erholt sich, nachdem er zuvor heute kurzzeitig über 70.000 Dollar gestiegen ist. Jüngste On-Chain-Daten deuten also deutlich auf ein erneuertes bullisches Stimmungsbild unter den Investoren hin. Dies erfolgt trotz der kürzlichen Abflüsse aus Spot Bitcoin ETFs, die Bedenken aufwarfen.

Die großen Transfers von Whales sind nicht nur ein Zeichen für ihre eigenen Strategien, sondern haben auch das Potenzial, die Marktdynamik zu beeinflussen, indem sie möglicherweise andere Händler anregen, eine ähnliche bullische Position einzunehmen. Viele kleine Investoren blicken zu den Whales auf, als einen Ankerpunkt, und wenn sich Whales bullisch verhalten, sendet das auch ein Signal an den Rest des Kryptomarktes.

Darüber hinaus steht im nächsten Monat eine neue Bitcoin-Halbierung an. Auch dieses Phänomen, das alle vier Jahre stattfindet, hat historisch gesehen zu enormen Preissteigerungen für den BTC-Preis geführt. Das zusammen mit guten On-Chain-Daten verspricht eine hoffnungsvolle Zukunft auf kurze Sicht. Natürlich ist jedoch nichts in Stein gemeißelt im Bereich der Krypto und es kann noch viel passieren. Es sieht gut aus, aber leider bieten On-Chain-Daten keine Garantie für die Zukunft.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?