Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
11/06/2024 12:42 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 11/06/2024 11:41.

Crypto Brunch: Roter Markt, ETFs brechen Trend & Ripple Bankdeal

Bitcoin-BTC XRP-XRP
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Krypto-Brunch: Starker Rückgang bei Bitcoin-Kurs und Marktsentiment

Foto: solarseven/Shutterstock

Moin Crypto Insiders, in diesem Artikel präsentieren wir eine Zusammenfassung der relevantesten Ereignisse in der Kryptowelt, die letzte Nacht stattgefunden haben.

Damit seid ihr schnell über die neuesten Entwicklungen informiert. Im Laufe des Tages erscheinen auf Crypto Insiders ausführlichere Artikel zu diesen Themen.

Roter Bitcoin- und Kryptomarkt im Vorfeld von CPI & FOMC

Der Kryptomarkt ist heute Morgen im Vorfeld der US-Inflationsdaten und der morgigen Zinsentscheidung ziemlich rot eingefärbt. Bitcoin (BTC) fällt um 2,6% unter 68.000 $, und Ethereum (ETH) und Solana (SOL) stehen bereits mit 3,5% im Minus. Klicke hier für ein ausführlicheres Kursupdate.

In den Top 100 finden wir Kurse, die mehr als 5% im Minus stehen, darunter beliebte Memecoins wie Pepe (PEPE), Bonk (BONK) und Floki (FLOKI). Notcoin fällt sogar um mehr als 15%. Nur Akash Network (AKT) und Injective (INJ) trotzen dem Trend und steigen beide um etwa 8%.

Bitcoin-Fonds brechen positiven Trend nach beeindruckender Woche

Der rote Markt geht einher mit einem Trendbruch auf dem ETF-Markt. Kryptofonds begannen den Monat Juni sehr stark und erreichten letzte Woche einen Zufluss von satten 2 Milliarden Dollar, berichtet CoinShares.

Die relativ neuen Bitcoin-ETFs sahen 19 Tage in Folge einen Nettozufluss, aber dieser Trend wurde gestern gebrochen. Die Bitcoin-ETFs verzeichneten gestern einen Nettoabfluss von 64,9 Millionen Dollar.

Metaplanet steigt stark an, nachdem es wieder Bitcoin kauft

Trotzdem haben wir heute auch positive Nachrichten. So steigt der Aktienkurs von Metaplanet wieder stark an, nachdem das japanische Unternehmen angekündigt hat, dass es noch mehr Bitcoin gekauft hat.

Metaplanet kaufte fast 1,58 Millionen Dollar in Bitcoin und besitzt nun fast 10 Millionen Dollar in Bitcoin in seinen Reserven. Das Unternehmen folgt damit den Fußstapfen von MicroStrategy.

Ripple geht Partnerschaft mit der Zentralbank von Georgien ein

Ripple (XRP) kündigt derweil an, dass es eine Partnerschaft mit der Nationalbank von Georgien (NBG), der Zentralbank Georgiens, eingeht.

Ripple hatte kürzlich ein Treffen mit der Zentralbank bezüglich des Central Bank Digital Currency (CBDC) Projekts des Landes. Ripple arbeitet mit mehreren Zentralbanken weltweit an CBDCs. Diese Währungen stehen jedoch in der Kryptowelt stark in der Kritik, insbesondere in Bezug auf Datenschutzbedenken.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?