Gino Presti Gino Presti
27/04/2024 15:37 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 27/04/2024 12:41.

US-Senatoren kämpfen gegen Kindesmissbrauch über Krypto

icon-regulering
Regierung und …
Vereinigte Staaten Krypto

Foto: Shutterstock/David Garcia

Die US-Senatoren Elizabeth Warren und Bill Cassidy haben vor kurzem an Bundesbehörden appelliert, die Bekämpfung des Verkaufs von kinderpornografischem Material, ermöglicht durch Kryptowährungen, zu intensivieren. Diese Aufforderung hat zu wachsender Besorgnis über die Verwendung von Kryptowährungen wie Monero (XMR) in den dunklen Ecken des Internets geführt.

Bekämpfung von Kindesmissbrauch und Kryptozahlungen

In ihren Bemühungen, den Kinderhandel zu stoppen, schickten die Senatoren einen ausführlichen Brief an den amerikanischen Justizminister Merrick Garland und den Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas. Darin baten sie um Einblick in die aktuellen technischen Kapazitäten der Abteilungen, um Krypto-Transaktionen, die mit diesen illegalen Aktivitäten in Verbindung stehen, zu verfolgen und zu verfolgen. Der Brief unterstreicht die Notwendigkeit fortschrittlicher Fahndungsinstrumente und fordert eine detaillierte Antwort bis zum 10. Mai.

Privacy Coins und Crypto-Mixer

Aus einer aktuellen Studie von Chainalysis aus Januar 2024 geht hervor, dass Verbrecher_innen zunehmend sogenannte „Mixer“ und „Privacy Coins“ wie Monero, verlinkt über diese Webseite, nutzen, um ihre illegal erworbenen Gewinne zu waschen und der Aufdeckung zu entgehen. Diese Art von Tools erschwert die Anstrengungen der Regierung, effektiv gegen den Verkauf von kinderpornografischem Material über das Internet vorzugehen.

“Die bestehenden Anti-Geldwäsche-Regelungen und Strafverfolgungsmethoden stehen vor Herausforderungen, wenn es darum geht, diese Verbrechen effektiv aufzuspüren und zu verhindern,” so heißt es im Brief der beiden Senatoren.

Die Zukunft der Krypto-Regulierung

Diese Angelegenheit legt ein komplexes Spannungsfeld zwischen Privatsphäre und Sicherheit offen. Mit zunehmenden Sorgen über die Rolle von Kryptowährungen in illegalen Aktivitäten ist es wahrscheinlich, dass wir strengere Regulierungen und ausgefeilte Technologielösungen sehen werden, die beide Aspekte ausbalancieren müssen. Es ist für politische Entscheidungsträger und Technologieentwickler unerlässlich, einen Mittelweg zu finden, der sowohl die Privatsphärenrechte der Einzelnen schützt als auch den Missbrauch dieser innovativen Technologien verhindert.

Elizabeth Warren ist schon länger als entschiedene Crypto-Gegnerin bekannt. Ihrer Meinung nach stellt Krypto eine Gefahr für die amerikanische Wirtschaft und Gesellschaft dar. Aus diesem Grund hat sie bereits mehrmals einem totalen Krypto-Verbot aufgerufen. Daher ist es nicht wirklich eine Überraschung, dass gerade Warren erneut Kryptowährungen wie XMR ins Visier nimmt.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Regierung und Regulierung

Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?