Gino Presti Gino Presti
01/05/2024 08:03 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 30/04/2024 23:28.

‚Aktien dieses Bitcoin-Miners und Nvidia-Partners könnten um 50% steigen‘

Bitcoin-BTC
icon-mining
Mining
Die Aktien dieses Bitcoin-Miners und Nvidia-KI-Partners könnten um 50% steigen

Foto: macondo/Shutterstock

Bitcoin-Mining ist ein risikoreiches Geschäft. Die Unternehmen in diesem Sektor sind sich dessen sehr wohl bewusst und viele haben daher beschlossen, ihre Aktivitäten über das reine Mining hinaus zu erweitern. Doch die Welt der Aktien ist kompliziert. Analysten zufolge sind die börsennotierten Aktien eines dieser Unternehmen unterbewertet und bereit für einen starken Anstieg.

Bitcoin-Miner halten Milliarden fest – Kursanstieg erwartet
Bitcoin-Miner halten Milliarden fest - Kursanstieg erwartet

Fördert KI das Wachstum eines Krypto-Unternehmens?

CNBC berichtet, dass die deutsche Investmentbank Berenberg in einer Mitteilung an Investoren erklärt hat, dass Northern Data (Börsensymbol: XETR:NB2) um 53,2 % steigen könnte. Das Kursziel der Bank liegt bei 39 Euro pro Aktie. Der Markt dürfte die Wachstumsaussichten des Unternehmens unterschätzt haben.

Northern Data ist die Muttergesellschaft von drei verschiedenen Datenzentren: dem Bitcoin-Miner Peak Mining, dem Cloud-Computing-Unternehmen Taiga Cloud und dem Infrastrukturunternehmen Ardent Data Centers.

Berenberg geht davon aus, dass Peak Mining bereits im kommenden Jahr einen Jahresumsatz von 170 Millionen Dollar bei Gewinnmargen von über 40 Prozent erzielen könnte. Wie die genauen Zahlen für 2023 aussehen, ist allerdings noch nicht bekannt, da das Unternehmen noch keinen Geschäftsbericht veröffentlicht hat. Ein Vergleich ist daher derzeit nicht möglich.</p

Wie CNBC berichtet, scheint Berenberg weniger Interesse an Peak Mining zu haben. Interessanter seien die anderen Töchter. So hat Ardent Data Centers eine fortschrittliche Wasserkühlungstechnologie für Krypto-Miner entwickelt, die die Profitabilität der Miner erhöhen könnte.

Künstliche Intelligenz in der Blase?

Analysten gehen davon aus, dass das Wissen um die Wasserkühlung neue Kunden anziehen könnte. Diese Kunden wären nicht nur Krypto-Miner, sondern Kunden mit den unterschiedlichsten Zielen. Künstliche Intelligenz (KI) ist zum Beispiel sehr energieintensiv und muss daher gut gekühlt werden.

Im Bereich KI ist Taiga Cloud gut aufgestellt. Die Server des Unternehmens können gemietet werden, sodass nicht in teure Hardware investiert werden muss. Bis zum dritten Quartal 2024 sollen dem Unternehmen 20.000 KI-Chips von Nvidia zur Verfügung stehen. Bereits jetzt ist das Unternehmen einer der größten Partner von Nvidia in Europa.

Künstliche Intelligenz ist seit Ende 2022 in aller Munde. Seit einiger Zeit kursieren Meldungen über eine KI-Blase, die sich laut Nvidia-Aktie (NVDA) seit April langsam entleert. Allerdings hat sich die Aktie in der vergangenen Woche wieder etwas erholt. Es könnte also sein, dass die vermeintliche Blase noch nicht platzt.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin