Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
10/06/2024 12:36 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 10/06/2024 12:26.

Bitcoin-ETFs sammeln in einer Woche 2 Monate BTC-Produktion ein

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Finanzforscher warnt vor Krypto-ETFs: Risiken für die Wirtschaft

Foto: Daniel Avram/Shutterstock

Die amerikanischen Bitcoin (BTC) Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) haben letzte Woche einen gigantischen Kapitalzufluss verzeichnet. In nur fünf Handelstagen haben die im Januar gestarteten Fonds mehr Bitcoins angesammelt als in einer zweimonatigen Produktionsperiode freigesetzt wird, was äußerst positiv für den Bitcoin-Kurs ist.

Zehntausende Bitcoins für BTC-ETFs

Laut Daten von Farside Investors haben die Bitcoin-Fonds letzte Woche insgesamt 1,83 Milliarden Dollar eingesammelt. In BTC gezählt sind die Fonds um beeindruckende 25.729 Bitcoins gewachsen, wie HODL15Capital auf der Social-Media-Plattform X mitteilte.

Um diesem massiven Zufluss Form zu geben: Seit dem jüngsten Bitcoin-Halving werden wöchentlich ungefähr 3.150 neue Bitcoins erzeugt. Das bedeutet, dass die ETFs in nur fünf Handelstagen mehr als das Achtfache der wöchentlichen Produktionsmenge aufgekauft haben.

Das war jedoch nicht nur letzte Woche der Fall. An den meisten Handelstagen kaufen die Fonds mehr als die 450 Bitcoins, die täglich erzeugt werden.

Mit der Einführung der ETFs wird das verfügbare Bitcoin-Angebot stark beeinträchtigt. Dies macht Bitcoin auf lange Sicht immer knapper, was eine gute Nachricht für den zugrunde liegenden Kurs ist.

Die vergangene Woche markiert sogar eine der besten Handelswochen für die Bitcoin-ETFs seit ihrer Einführung am 11. Januar. Genau genommen haben die Fonds nur zweimal eine höhere wöchentliche Zuflussrate verzeichnet. Beide Wochen fielen in den Monat März, als Bitcoin seinen Allzeithoch von fast 74.000 Dollar erreichte.

Die Menge der in der vergangenen Woche erworbenen Bitcoins war sogar fast so groß wie die Gesamtmenge im Monat Mai.

Wichtige Krypto-Woche steht bevor

Das Sentiment auf dem Kryptomarkt erlitt letzten Freitag einen erheblichen Dämpfer. Der Bitcoin-Kurs prallte nämlich hart bei rund 72.000 Dollar ab und fiel um ungefähr 4%. Viele Altcoins wurden noch viel härter getroffen und verloren innerhalb kurzer Zeit oft zwischen 10% und 15% ihres Wertes.

Welche Auswirkungen dies auf die ETF-Geldströme haben wird, bleibt abzuwarten. Derzeit haben die Fonds bereits 19 Handelstage in Folge Nettozuflüsse verzeichnet, was ein Rekord ist. Der Bitcoin-Kurs hält sich zudem stark über 69.000 Dollar, was ein ermutigendes Signal ist. Mit einer Woche voller wichtiger Wirtschaftsdaten verspricht es jedenfalls alles andere als langweilig zu werden.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Programmatische Gelder - ducata
Krypto-Projekt DUCATA kurz vor dem Start: Investoren zeigen massives Interesse
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“
Krypto-Brunch: Starker Rückgang bei Bitcoin-Kurs und Marktsentiment
Crypto Brunch: Bitcoin & Altcoins fallen, Angst & Verkaufsdruck steigen