Gino Presti Gino Presti
19/03/2024 21:58 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 19/03/2024 22:16.

Bitcoin ETFs im Top 5 der am schnellsten wachsenden aller Zeiten

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin ETF's bereiken gigantische mijlpaal, maar onzekerheid blijft

Foto: Alf Ribeiro/Shutterstock

Zu Beginn dieses Jahres wurden die ersten 10 Spot-ETFs offiziell genehmigt. Sie erfreuten sich sofort großer Beliebtheit – zwei ETFs gehörten sogar zu den beliebtesten ETF-Einführungen der letzten 30 Jahre. Doch damit nicht genug; auch jetzt weisen die Fonds weiterhin außergewöhnliche Wachstumszahlen auf.

Bitcoin und Aktien stürzen ab, trotz positivem Inflationsbericht
Bitcoin und Aktien stürzen ab, trotz positivem Inflationsbericht

Bitcoin ETFs unter den beliebtesten Börsenfonds von 2024

Auf der Social-Media-Plattform X berichtet Bloomberg-ETF-Analyst Eric Balchunas, dass IBIT von iShares, einer Tochtergesellschaft von BlackRock, und Fidelitys FBTC zu den Top 5 der börsengehandelten Fonds mit den meisten Zuflüssen seit Anfang 2024 gehören.

Das ist durchaus bemerkenswert, denn es gibt Börsenfonds, die deutlich mehr Vermögenswerte besitzen als IBIT und FBTC. Zum Beispiel verwalten die S&P 500 Indexfonds VOO und IVV jeweils 426 Milliarden Dollar und 446 Milliarden Dollar, und der VTI-Börsenfonds für weltweite Aktien hat 380 Milliarden Dollar.

Laut den Daten von Bloomberg beliefen sich die Vermögenswerte von IBIT und FBTC am Montag auf jeweils 16 Milliarden Dollar und 9,4 Milliarden Dollar. Die Fonds existieren erst seit dem 11. Januar, somit wurde dieses Geld erst seit diesem Tag den Fonds hinzugefügt.

Interessant ist, dass Bloomberg behauptet, das Wachstum seit „Anfang dieses Jahres“ (sprich: seit dem 11. Januar) für die Spot-ETFs läge bei 12,5 Milliarden Dollar bzw. 6,8 Milliarden Dollar. Wie diese Zahlen genau zustande gekommen sind, ist unklar, aber es liegt nahe, dass die tatsächlichen Zahlen etwas höher sind.

Bitcoin ETFs brechen Rekorde

Genau diese beiden Fonds haben bereits verschiedene Rekorde gebrochen. So waren sie hinsichtlich der Geldströme erfolgreicher als alle 500 ETFs, die im Jahr 2023 eingeführt wurden.

Auch haben die 10 Spot-ETFs in diesem Jahr schon mehrfach rekordhohe Kapitalbeträge für Krypto-Fonds im Allgemeinen angezogen. Insbesondere IBIT und FBTC waren dafür verantwortlich; Grayscales GBTC ist im selben Zeitraum nämlich erheblich geschrumpft. Dennoch war das Wachstum insgesamt positiv.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Bitcoin-ETFs verzeichnen Rekordumsätze im März, starten aber schwach in den April
Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs noch fallen?
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs sinken?
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt