Gino Presti Gino Presti
28/04/2024 12:12 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 28/04/2024 09:20.

‚Abnehmende Unruhen im Nahen Osten spiegeln sich im Bitcoin Kurs wider‘

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Abnehmende Unruhen im Nahen Osten spiegeln sich im Bitcoin-Kurs wider

Foto: Libin Jose/Shutterstock

Nach einer Periode schwächerer Leistungen hat Bitcoin (BTC) letzten Montag die 66.000-Dollar-Marke überschritten. Dieser Anstieg folgt einem wichtigen Ereignis in der Bitcoin-Welt, bekannt als das „Halving“. Bei einem Halving wird die Menge an neuen Bitcoins, die geminet werden, halbiert, was zu einem geringeren Angebot und möglicherweise höheren Preisen führen kann.

Das Blatt scheint sich zu wenden

André Dragosch, der Forschungsleiter der ETC-Gruppe, glaubt, dass der Markt noch auf die volle Auswirkung des Halvings reagieren muss. Seiner Meinung nach werden die Vorteile dieses Halvings erst in den nächsten 100 Tagen voll erkennbar sein. Die unmittelbaren Auswirkungen werden seiner Meinung nach gering sein, jedoch wird der zukünftige Einfluss eines reduzierten Angebots auf lange Sicht deutlich spürbar sein.

Der Grund dafür ist, dass das Angebotsdefizit, das durch das Halving von Bitcoin verursacht wird, sich im Laufe der Zeit nur anhäufen wird und kurzfristig recht unbedeutend ist“, war seine Erklärung dazu.

Krypto-Kurse steigen durch abnehmende Unruhen im Nahen Osten

Letzte Woche war die Stimmung negativer aufgrund von Sorgen um die Konflikte im Nahen Osten. Bitcoin und andere Kryptowährungen schienen unter Druck zu stehen. Die Situation wendete sich jedoch schnell nach dem Halving, insbesondere als sich die Konflikte zu beruhigen begannen. Der ‚Cryptoasset Sentiment Index‚ der ETC-Gruppe zeigt eine Erholung von dem Rückgang seit Jahresbeginn, was zeigt, dass sich der Markt von geopolitischen Schocks erholen kann.

Abgesehen vom Anstieg von Bitcoin am Montag sahen auch große Aktienindizes weltweit eine positive Bewegung. Der europäische STOXX 600 und die US-amerikanischen S&P 500 Futures stiegen an, und der FTSE 100 in London, bekannt für sein hohes Gewicht in Rohstoffen, verzeichnete den größten Anstieg unter den großen europäischen Indizes.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin

Trending Bitcoin Nachrichten

Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?