Gino Presti Gino Presti
01/04/2024 20:36 3 min. Lesedauer
Aktualisiert am 18/04/2024 22:05.

‘Kryptowallets sollten rassistische Memecoins blockieren, Netzwerke jedoch nicht’

Solana-SOL
icon-walletsexchanges
Wallets und Bo…
Cryptowallets sollten rassistische Memecoins blockieren, Netzwerke nicht.

Foto: Tverdokhlib/Shutterstock

Am 27. und 28. März fand der BUIDL-Gipfel in Seoul, Südkorea statt. Bei der Veranstaltung waren viele hochrangige Mitglieder der Krypto-Industrie anwesend. In diesem Jahr wurde unter anderem die zunehmende Menge an rassistischen Memecoins angegangen. Im Allgemeinen sind Memecoins als harmloser Scherz gedacht. Aber leider wird die derzeitige Flut an Tokens mit rassistischen Begriffen im Namen zu einem Problem.

Wallet-Apps sollten anstößige Kryptowährungen blockieren, Netzwerke jedoch nicht

Während einer Podiumsdiskussion wurde über den besten Ansatz für das wachsende Problem debattiert. Sollten Apps für Krypto-Wallets und Börsen diese verbotenen Wörter filtern? Oder sollten sie bereits auf der Blockchain gestoppt werden?

Laut Austin Federa, einem der Spitzenleute von Solana, dürfen Wallet-Entwickler eine Blockierliste einrichten. Viele Wallets sind sogar bereits dabei und filtern aktiv nach Spamtokens und NFTs. Aber Nutzer behalten das Recht, diese Tokens zu finden, sollten sie danach suchen. Auf dieser Grundlage ist er der Meinung, dass das Netzwerk diese nicht zentral zensieren sollte, und sogar nicht kann.

Federa zog einen Vergleich mit dem Internet. Er meint, es sei unrealistisch von einem Internetanbieter zu erwarten, dass dieser anstößige Inhalte filtert. Seiner Meinung nach sollte dies auch das Solana (SOL) Netzwerk nicht tun. Sowohl das Internet als auch die Krypto-Industrie seien seiner Auffassung nach Bereiche, in denen man sich frei bewegen darf, allerdings innerhalb eines legalen Rahmens.

Unterschiedliche Sichtweisen auf das Problem

Marc Zeller, Gründer der Aave Chan Initiative, bringt einen anderen Ansatz mit ein.

Er zieht als Beispiel die europäische Gesetzgebung heran, nach der man verpflichtet ist, anstößige Inhalte zu filtern.

„In Frankreich zum Beispiel gibt es gesetzliche Verpflichtungen für Internetanbieter bestimmte Inhalte zu blockieren,“ erklärt er.

Verschwörungstheorien, wie die Holocaustleugnung, werden dort aktiv gefiltert. Er findet es gut, dass verschiedene Kulturen unterschiedliche Ansichten zu dem Thema haben. Die Krypto-Industrie selbst ist seiner Meinung nach eine Branche, die sehr darauf ausgerichtet ist, Zensur zu vermeiden.

Solana-Topmann Federa führte weiter aus, dass einige Krypto-Organisationen glauben, sie seien gesetzlich dazu verpflichtet, Inhalte zu zensieren. Dabei zitierte er das amerikanische Office of Foreign Assets Control (OFAC), das Sanktionen gegen Geldwäsche-Transaktionen und nordkoreanische Krypto-Wallets verhängt hat.

In der Diskussion wurde auch deutlich gemacht, dass obwohl die rassistischen Münzen ein Problem darstellen, es im enormen Maßstab der Krypto-Industrie relativ gesehen gering ist:

„Dies ähnelt Situationen in den Vereinigten Staaten, wo eine Hassgruppe von 20 Mitgliedern vor einer Kirche protestiert. Sie machen nationale Schlagzeilen und es scheint groß zu sein, aber wenn man genauer hinschaut, sind es nur 20 Personen, die Aufmerksamkeit erregen wollen,“ so Federa.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin

Trending Wallets und Börsen

Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Große Kryptobörse für 230 Millionen Dollar gehackt, vor allem Shiba Inu gestohlen