Gino Presti Gino Presti
24/04/2024 08:56 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 24/04/2024 07:51.

Ripple wehrt sich gegen Milliardenstrafe der SEC, „anhaltende Einschüchterung“

XRP-XRP
ripple-icon
Ripple Nachric…
Ripple wehrt sich gegen die Milliardenstrafe der SEC und

Foto: Salivanchuk Semen/Shutterstock

Ripple, das Unternehmen hinter XRP, hat gestern den Gegenangriff auf die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) eingeleitet. Der Finanzwächter forderte letzten Monat eine gigantische Strafe in Höhe von 1,95 Milliarden Dollar in ihrem endlosen Rechtsstreit, doch der Krypto-Gigant hat nun seinen erwarteten Einspruch eingereicht.

Ripple (XRP) macht großen Schritt, will Teil des Billionen-Marktes erobern
Ripple (XRP) macht großen Schritt, will Teil des Billionen-Marktes erobern

Ripple im Gegenangriff im XRP-Rechtsfall

Ripple ist seit Ende 2020 in einem Rechtsstreit mit der SEC verwickelt. Die Kommission beschuldigt Ripple, unregistrierte Wertpapiere verkauft zu haben. Obwohl Ripple letzten Sommer einen großen Sieg errang, ist der hartnäckige Kampf noch immer nicht beendet.

Ende März kam eine neue Wendung vor Gericht. Die SEC verlangt nämlich, dass der Richter eine astronomische Strafe von 1,95 Milliarden gegen Ripple verhängt. Spezifisch möchte die SEC, dass das Kryptounternehmen 876 Millionen Dollar zahlt, die es als ungerechtfertigten Gewinn erzielt hat, 198 Millionen Dollar an Zinsen zahlt und noch eine Strafe von 876 Millionen Dollar. Mit dem astronomisch hohen Betrag möchte die SEC eine klare Warnung an die gesamte Kryptoindustrie senden.

Gestern hat Ripple seinen Einspruch dagegen bei dem US-Bezirksgericht für den Southern District of New York eingereicht.

Ripple’s Chief Legal Officer, Stuart Alderoty, gab heute auf der Social-Media-Plattform X bekannt, dass Ripple sein Widerspruch gegen die vorgeschlagene Milliardenstrafe der SEC eingereicht hat.

Die gigantische Strafe ist seiner Meinung nach unverhältnismäßig und zeigt, wie sich die SEC der Machtmissbrauch schuldig macht. Er schrieb das Folgende in seiner X-Nachricht:

„In einem Fall, in dem es keine Vorwürfe (oder Feststellungen) von Rücksichtslosigkeit oder Betrug gab, und in dem Ripple bei wichtigen Punkten gewonnen hat, ist die Forderung der SEC lediglich weiterer Beweis seiner anhaltenden Einschüchterung gegenüber der gesamten Kryptoindustrie in den USA.’’

Ripple hält den Kopf hoch

Ripple scheint sich wenig Sorgen zu machen, dass der Richter der Forderung der SEC nachkommen wird. „Wir bleiben zuversichtlich, dass der Richter diese letzte Phase der Rechtsmittel fair behandeln wird,“ so beendete Alderoty seine Nachricht.

Heute werden sich die Parteien treffen, um über die notwendige Redaktion zu beraten, bevor der Einspruch morgen öffentlich gemacht wird.

Wann der erbarmungslose Kampf ein Ende finden wird, ist noch immer höchst ungewiss. XRP-Inhaber feierten im Juli letzten Jahres noch, nachdem der Richter entschieden hatte, dass der Sekundärverkauf von XRP nicht unter das Wertpapiergesetz fällt. Der institutionelle Verkauf fällt jedoch darunter, und das sorgt bis heute für viel Unsicherheit.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino ist seit 2017 leidenschaftlich im Kryptowährungshandel engagiert und hat ein fundiertes Verständnis für die vielfältigen Aspekte des Kryptomarktes entwickelt. Sein kontinuierliches Streben nach Wissen hält ihn stets auf dem Laufenden über die neuesten Trends und Entwicklungen.

Krypto-Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Bitcoin durchbricht $70.000, Kryptomarkt wartet mit Spannung ab
Bitcoin durchbricht $70.000, Kryptomarkt wartet gespannt
Warum Bitcoin kurz vor der entscheidenden Zinsentscheidung unter Druck steht
Warum Bitcoin kurz vor der entscheidenden Zinsentscheidung unter Druck steht
Bitcoin und Ethereum: Neue Allzeithochs dank Zinssenkung und ETF-Zuflüssen
Bitcoin und Ethereum: Neue Allzeithochs dank Zinssenkung und ETF-Zuflüssen
Große Krypto-Börse in Schwierigkeiten, Verkauf möglich
Kryptobörse in Schwierigkeiten, Verkauf ist möglich
Händler verkaufte Aktien etwas zu
Händler verkaufte Aktien etwas zu „schnell“ und bekam Millionenhöhe Strafe

Beliebte Ripple Nachrichten Nachrichten

Ripple-CEO übt Kritik an Stablecoin Tether und der Markt reagiert
Ripple-CEO kritisiert Tether und entfacht heftige Debatte
Alle Krypto-Netzwerke müssen ersetzt werden, warnt Ripple
Alle Kryptonetze müssen ersetzt werden, warnt Ripple
2 bizarre XRP-Preisprognosen: Ist ein Ripple-Preis von 10.000 Dollar realistisch?
2 bizarre XRP-Preisprognosen: Ist ein Ripple-Wert von $10.000 realistisch?