Gino Presti Gino Presti
08/05/2024 19:11 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 09/05/2024 09:31.

Ripple Rechtsstreit: SEC reicht endgültige Antwort ein, Abschluss in Sicht

XRP-XRP
ripple-icon
Ripple Nachric…
Ripple-Klage: SEC reicht endgültige Antwort ein, Abschluss nahe

Foto: mariakray/Shutterstock

Der Rechtsstreit zwischen Ripple (XRP) und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hat einen wichtigen Punkt in ihrem noch immer andauernden juristischen Kampf erreicht. Erst kürzlich hat die SEC ihre letzte Antwort in der aktuellen Phase des Prozesses eingereicht. In ihrer Antwort bleibt die SEC weiterhin sehr kritisch gegenüber Ripples Standpunkt.

Seit 2023 wöchentlich €25 in XRP investieren: das überraschende Ergebnis
Seit 2023 wöchentlich €25 in XRP investieren: das überraschende Ergebnis

SEC bleibt kritisch, trotz Ripples Verteidigung im XRP-Fall

In ihren letzten Rechtsstreitigkeiten reagierte die SEC scharf auf die Behauptungen von Ripple. Das Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP behauptete unter anderem, nicht leichtfertig gehandelt zu haben. Außerdem will die SEC sicherstellen, dass es nach dem Prozess keine „große Unsicherheit“ über den rechtlichen Status von XRP gibt.

Die SEC möchte verhindern, dass Ripple in Zukunft erneut gegen das Gesetz verstößt. Obwohl Ripple seit Beginn des Prozesses im Jahr 2020 keine Regeln gebrochen hat, behauptet die SEC, dass zukünftige Verstöße immer noch möglich sind.

Darüber hinaus behauptet die SEC, dass Ripples Versprechen, das Verhalten des Unternehmens nach dem Prozess zu ändern, nicht ausreichen, um gerichtlichen Anordnungen zu entgehen. Ripple plant unter anderem verschiedene Änderungen auf der Grundlage der jüngsten Gerichtsentscheidung, einschließlich der Anpassung der Art und Weise, wie XRP von Ripple verkauft wird.

Ripple reagiert auf SECs Gegenantwort

Als Reaktion auf die Kritik der SEC verteidigt Stuart Alderoty, Chief Legal Officer von Ripple, die Position seines Unternehmens. Alderoty kritisiert die SEC für ihre inkonsequente Anwendung des Gesetzes und ist optimistisch, dass der Fall positiv ausgehen wird.

Mehr vom Gleichen seitens der SEC – sie wendet das Gesetz nicht korrekt an und versucht, den Richter zu täuschen. Die gute Nachricht ist, dass wir näher denn je am Abschluss dieses Rechtsstreits sind,“ so Alderoty.

Ripple konnte große Siege im Rechtsstreit erringen, doch der Fall ist noch lange nicht abgeschlossen. Kürzlich war in den Ripple-Nachrichten zu lesen, dass Ripple möglicherweise dennoch eine Milliardenstrafe droht.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start

Trending Ripple Nachrichten

Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
Wöchentlicher Kauf von XRP im Wert von 25 € seit 2023: das überraschende Ergebnis
Seit 2023 wöchentlich €25 in XRP investieren: das überraschende Ergebnis