Gino Presti Gino Presti
02/06/2024 20:38 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 02/06/2024 17:32.

SEC will Kryptowährung zerstören, behauptet Coinbase mit neuen Dokumenten

icon-regulering
Regierung und …
Krypto-Frühstück: Mega-Marktcrash, Trendwende im Coinbase-Prozess

Foto: Sergei Elagin/Shutterstock

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC), unter der Leitung von Vorsitzendem Gary Gensler, hat in den letzten Jahren hart gegen den Krypto-Sektor vorgegangen. Die Behörde hat Klagen gegen verschiedene Unternehmen eingereicht, darunter Binance, Ripple und die Kryptowährungsbörse Coinbase.

Die Klage zwischen Coinbase und der SEC begann im Juni, als die Behörde behauptete, dass Coinbase als nicht registrierte Börse handelte. Im März entschied Richterin Katherine Polk Failla zugunsten der Behörde. Damit gibt sie an, dass die betreffenden Transaktionen im Rahmen von Wertpapieren fallen.

„Krypto-Wähler“ werden bei US-Wahlen „großen Unterschied“ machen

Krypto-Unterdrückung durch die US-Regierung?

In einer kürzlichen Eingabe hat Coinbase scharfe Vorwürfe gegen den SEC Vorsitzenden erhoben. Sie behaupten, dass ihre Handlungen darauf abzielen, den Krypto-Sektor zu ersticken. Das Unternehmen behauptet, dass die SEC inkonsistente und unhaltbare rechtliche Forderungen stellt und eine unterdrückende Kampagne gegen die Industrie führt.

Außerdem, so Coinbase, sei die Behörde nicht in der Lage, für die Einhaltung der Vorschriften zu sorgen, und betrachte die Regulierung als Waffe, um unerwünschte Industrien zu zerstören.

In diesem Fall unternahm der Anwalt John Deaton im Mai einen wichtigen Schritt, indem er einen Unterstützungsbrief beim Gericht einreichte. Deaton, der auch für den US-Senat kandidiert, bearbeitet den Fall pro bono und konzentriert sich auf die Interessen der Nutzer der Handelsplattform Coinbase. Er vertritt 4.701 Kunden.

SEC verliert Fall gegen Mining-Unternehmen

Während Coinbase einen Rückschlag hinnehmen musste, gab es auch Unternehmen, die die SEC besiegen konnten. Ein gutes Beispiel ist der langwierige Rechtsstreit zwischen der Behörde und Debt Box, einem auf Blockchain-Mining spezialisierten Unternehmen.

Das Verfahren, das 2023 begann, wurde von der SEC mit dem Vorwurf illegaler Aktivitäten eingeleitet. Debt Box legte jedoch Dokumente vor, die zeigten, dass die SEC Fehler gemacht und falsche Aussagen gemacht hatte. Dies führte zur Aufhebung der Beschlagnahme der Vermögenswerte von Debt Box.

Bundesrichter Robert Shelby wies die SEC an, Debt Box nicht weniger als 1 Million Dollar an Anwaltskosten und 750.000 Dollar an Verwaltungskosten zu erstatten. Das Urteil ist ein wichtiger Sieg für Debt Box und setzt die SEC unter Druck.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Regierung und Regulierung

Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?