Gino Presti Gino Presti
10/06/2024 22:03 3 min. Lesedauer
Aktualisiert am 10/06/2024 19:51.

Großer Bitcoin SV-Prozess beginnt, $9 Milliarden auf dem Spiel

Bitcoin-BTC
icon-regulering
Regierung und …
Großer Bitcoin SV-Prozess beginnt, 9 Milliarden Dollar stehen auf dem Spiel

Foto: Gorodenkoff/Shutterstock

Die Kryptogemeinschaft verfolgt aufmerksam ein wichtiges Gerichtsverfahren im Vereinigten Königreich. Der Fall,der am 5. Juni begonnen hat, betrifft sechs große Kryptobörsen, die 2019 Bitcoin SV (BSV) von ihrer Plattform entfernt haben. Die betroffenen Börsen, darunter große Namen wie Binance und Kraken, werden von den Geschädigten verklagt.

Was ist die Kryptowährung Bitcoin SV?

Bitcoin Satoshi’s Vision, kurz BSV, ist eine Kryptowährung, die 2018 entstanden ist. Diese Währung soll auf der Vision des Gründers von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, basieren. Der Gründer von BSV, Craig Wright, gab sich früher als Nakamoto aus. Als bekannt wurde, dass dies nicht stimmte, gab es viel Aufsehen um die Münze.

Im April 2019 beschlossen viele Börsen ohne klaren Grund, den BSV zu delisten. Dies führte zu viel Unruhe und resultierte in erheblichen finanziellen Rückschlägen für BSV-Inhaber.

Rechtsstreit gegen Delistings

Der Rechtsstreit wird vor dem UK Competition Appeal Tribunal verhandelt. Es wird geprüft, ob die Delistings rechtswidrig waren. Außerdem wird geprüft, wer für die entgangenen Wachstumschancen der BSV-Investoren verantwortlich ist.

Die Kläger argumentieren, dass Investoren, die nach 2019 noch BSV-Aktien halten, rund 9 Milliarden US-Dollar verpasst haben. Jede Börse verteidigt sich mit einem eigenen Anwaltsteam, was den Fall äußerst komplex macht.

Unter den 6 verklagten Unternehmen befinden sich viele bekannte Namen. Unter anderem warten die europäische Niederlassung von Binance, ShapeShift und Kraken auf das Urteil des Obersten Gerichtshofs in England.

Deutsche Regierung sendet weiterhin Bitcoin an Kryptobörsen
Deutsche Regierung sendet weiterhin Bitcoin an Kryptobörsen

Auswirkungen auf die Kryptoindustrie

Der Kryptomarkt ist noch immer auf der Suche nach einer funktionierenden Regulierung. Der Grad der Marktkontrolle ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. Auch die Meinungen darüber sind geteilt.

Der Ausgang dieses Prozesses könnte weitreichende Folgen für die Kryptowährungsindustrie haben. Sollten die Kläger Recht bekommen, könnten andere Token und Plattformen mit ähnlichen rechtlichen Problemen konfrontiert werden.

Bitcoin SV (BSV) hat derzeit einen Wert von $56,16 pro Einheit. Das ist deutlich weniger als sein großer Bruder Bitcoin (BTC), der derzeit bei rund 70.000 Dollar liegt. Von beiden Münzen sind 21 Millionen im Umlauf, was bedeutet, dass die Marktkapitalisierung von BSV tausendmal kleiner ist.

BSV war in der Spitze bis zu 490 Dollar wert, ist aber seit dem Bärenmarkt stark gefallen. In der vergangenen Woche verlor die Münze 8%, da Bitcoin unter die Marke von $70.000 fiel und den Kryptomarkt mit sich zog. Heute ist der Coin um 1,4% gefallen, was möglicherweise auf den Beginn des Rechtsstreits zurückzuführen ist.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Regierung und Regulierung

Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?