Gino Presti Gino Presti
05/04/2024 14:28 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 05/04/2024 15:17.

Bitcoin-Miner schalten massenhaft ihre alten Geräte wieder ein

Bitcoin-BTC
icon-mining
Mining
Der Effekt des Bitcoin-Halvings: Große Miner verzeichnen eine Halbierung der Einnahmen

Foto: Mark Agnor/Shutterstock

Das Bitcoin (BTC)-Netzwerk ist in letzter Zeit sehr stark. Das wird zu einem wichtigen Teil durch den stark gestiegenen Bitcoin-Kurs bedingt sein. Der Optimismus ist nun außergewöhnlich groß, da sogar die Miner, die zuvor keinen Gewinn erzielten, sich dazu entschlossen haben, ihre Maschinen wieder anzuschalten.

Bitcoin-Miner halten Milliarden fest – Kursanstieg erwartet
Bitcoin-Miner halten Milliarden fest - Kursanstieg erwartet

Bitcoin-Miner bereiten sich auf das Halving vor

Mitte März erreichten die Hashrate und die Mining-Schwierigkeit eine beispiellose Höhe. Das zeigt, dass Miner sehr bereit sind, miteinander zu konkurrieren, und dass mehr und leistungsfähigere Hardware im Netzwerk verbunden ist als je zuvor. Dies liegt laut Analysten daran, dass sie sich auf das Halving vorbereiten, das voraussichtlich am 21. April stattfinden wird.

Nach dem bevorstehenden Bitcoin Halving werden Miner nämlich nur die Hälfte der BTC pro abgebautem Block verdienen; 3,125 BTC statt 6,25 BTC. Bis zum 21. April wird man daher mehr Gewinn für seine Mühe erhalten als danach. Das ist auch einer der Gründe, warum Miner im letzten Jahr massiv ihre Kapazität erhöht haben. So können sie noch von den höheren Erträgen pro Block profitieren.

Bitcoin-Kurs sorgt für die Rückkehr der Miner

Das Goldfieber (oder ‘Bitcoinfieber’) der letzten Zeit hat sogar dazu geführt, dass Miner, die eigentlich mit dem Mining aufgehört hatten, ihre Aktivitäten wieder aufgenommen haben. Das schreibt Nico Smid, Gründer von Digital Mining Solutions, in einem Forschungsbericht über das letzte erste Quartal.

Durch den gestiegenen Kurs ist es auch möglich, mit höheren Produktionskosten Gewinn zu erzielen, obwohl viele dieser Miner in 2022 und 2023 gerade bankrott gegangen sind. Nicht nur der stark gefallene Kurs war ein Grund dafür, sondern auch die hoch gebliebene Hashrate, die extrem hohe Mining-Schwierigkeit und die hohen Energiepreise waren wichtige Gründe.

Offenbar ist die plötzliche Rentabilität ein wichtiger Grund für gestoppte Miner, wieder zu beginnen. Leider zeigt Digital Mining Solutions keine harten Daten für diese Behauptung. Weiterhin beschreibt der Bericht eigentlich alle Aspekte des Bitcoin-Minings, von den Einnahmen der Miner und den Preisen für ASIC-Mininghardware bis hin zur Nachfrage nach Bitcoin von großen Unternehmen und den neuen Spot-ETFs.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin