Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
03/06/2024 15:51 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 03/06/2024 12:54.

Ethereum ETFs werden zunächst nicht so gut abschneiden wie die Bitcoin-ETFs

Ethereum-ETH
ethereum-icon
Ethereum Nachr…
Ethereum könnte 4.500 $ erreichen, bevor ETFs an den Start gehen

Foto: Alexandru Nika/Shutterstock

Während des Starts der Bitcoin (BTC) Exchange-Traded Funds (ETFs) flossen sofort viele Millionen Dollar in das Anlageprodukt. Am ersten Tag verzeichneten die Bitcoin-ETFs zusammen einen Zufluss von etwa 655,2 Millionen Dollar. Analysten dämpfen bereits die Erwartungen für die Ether (ETH) ETFs, da diese wahrscheinlich nicht so gut abschneiden werden wie die Bitcoin-ETFs.

Jagd auf Solana-Bugs eröffnet: Entwickler können Millionen verdienen
Jagd auf Solana-Bugs eröffnet: Entwickler können Millionen verdienen

Ether ETFs werden weniger erfolgreich starten

Am 11. Januar dieses Jahres wurden die Bitcoin-ETFs eingeführt. Es war ein großer Erfolg, da eine große Menge an Dollar in die Fonds strömte. Am ersten Tag sammelte der ETF von Bitwise das meiste Geld ein, nämlich 237,9 Millionen Dollar. Fidelity und BlackRock folgten mit jeweils 227 Millionen und 111,7 Millionen Dollar.

Mit dem bevorstehenden Start der Ether-ETFs warnen einige Experten vor einer möglicherweise anderen Einführung als die meisten Investoren erwarten. Einer dieser Experten ist Stephen Richardson, Finanzdirektor von Fireblock. In einem Gespräch mit der Krypto-Nachrichtenseite Cointelegraph erklärte er, dass Bitcoin ein stabiler Wertspeicher ist. Im Falle von Ethereum ist es jedoch viel schwieriger zu erklären, was die Münze alles kann.

„Was fehlt, ist ein weit verbreiteter Konsens, der klar macht, was die Möglichkeiten und die Entwicklungsgeschwindigkeit der Ethereum-Blockchain sind“, so Richardson.

Infolgedessen erwartet der Finanzdirektor nicht die gleichen Zuflüsse am ersten Tag der Ether-ETFs wie bei den Bitcoin-ETFs.

Einschätzung des Wertes von Ethereum schwierig

Um Ethereum besser bewerten zu können, sind mehrere Statistiken erforderlich. Derzeit kann man den Wert des Produkts bereits durch die Betrachtung der festgesetzten Menge an ETH einschätzen. Dies ist jedoch nur ein Wert.

Zusätzlich ließ die Investmentgesellschaft VanEck wissen, dass man möglicherweise auch das Handelsvolumen, die Anzahl der Benutzer und die Anzahl der Validatoren betrachten kann, um ein Bild von dem Wert von Ethereum zu bekommen.

ETH möglicherweise die Zukunft der Finanzwelt

Vergangene Woche teilte der Forschungsleiter des Forschungsunternehmens 10x Research, Markus Thielen, seine Sicht auf die Einführung der Ether-ETFs. Laut ihm kann die zweitgrößte Kryptowährung am besten als ein Netzwerk beschrieben werden, das die Zukunft der Finanzwelt stärken kann. Der Forscher fügte jedoch hinzu, dass der Gewinn, den Ethereum produziert, „winzig“ im Vergleich zum gesamten Marktkapital von 455 Milliarden Dollar ist. Auch die Erträge für das Staking von ETH sind geringer als die Erträge von US-Staatsanleihen.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“