Gino Presti Gino Presti
19/05/2024 15:36 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 18/05/2024 23:06.

Nach dramatischem Monat sind Bitcoin ETFs im Mai wieder voll im Kommen

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Nach einem dramatischen Monat kommen Bitcoin-ETFs im Mai ganz nach oben

Foto: Rokas Tenys/Shutterstock

In den letzten zwei Wochen haben die Bitcoin (BTC) Börsenfonds (ETFs) in den Vereinigten Staaten wieder positive Entwicklungen gesehen. Die gute Nachricht folgt auf eine schwierige Phase im April, in der der BTC Kurs erheblich gesunken und viel Kapital aus den Fonds geflossen ist. Inzwischen haben die Zuflüsse im Mai den schlechten Monat April bereits vollständig ausgeglichen.

April war eine harte Zeit für Bitcoin (BTC)

Der April war eine herausfordernde Zeit für Bitcoin ETFs und den Kurs, bei der es zu erheblichen Kapitalabflüssen kam. Diese negativen Entwicklungen im April fielen mit einem Rückgang des Bitcoin Kurses von etwa 20 Prozent zusammen.

Der Kapitalabfluss im April verursachte unter den Anlegern einige Panik. Der leitende ETF-Analyst von Bloomberg, Eric Balchunas, betonte, dass solche Fluktuationen jedoch normal sind im Lebenszyklus eines ETFs. „Es ist wichtig, nicht zu emotional auf die Zu- und Abflüsse zu reagieren,“ sagte Balchunas. „Sie sind Teil des Lebens eines ETFs, aber ich denke, dass sie langfristig positiv sein werden.“

Inzwischen wurden seit dem Start mindestens 12,3 Milliarden Dollar in die Fonds investiert.

Bitcoin ETFs zeigen im Mai wieder positive Zahlen

Im Mai kam es zu einer deutlichen Trendwende mit Zuflüssen in Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar in Bitcoin-ETFs, was die negativen Zuflüsse im April vollständig ausglich. Diese Erholung fällt mit einem Anstieg des Bitcoin-Kurses zusammen, der derzeit wieder bei rund 67.000 US-Dollar liegt, ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem Tiefststand im April.

Balchunas weist auch darauf hin, dass die Zu- und Abflüsse zwar kurzfristig signifikant sind, im Vergleich zum gesamten verwalteten Vermögen der ETFs jedoch relativ gering ausfallen. „Die Beträge, die in beide Richtungen fließen, sind im Verhältnis zum verwalteten Vermögen gering, vielleicht 1-2%“, so Balchunas.

Gestern gab es wieder beträchtliche Zuflüsse in Bitcoin-ETFs, insgesamt 211,5 Millionen Dollar, was die wöchentlichen Zuflüsse auf 939 Millionen Dollar bringt. Dies entspricht etwa 14.000 BTC, was ungefähr der Menge an BTC entspricht, die in 31 Tagen erzeugt wird.

Grayscale’s GBTC erhielt 31,6 Millionen Dollar an Zuflüssen, Fidelity 99,4 Millionen Dollar und Blackrock 38,1 Millionen Dollar, laut WhalePanda auf X.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
Fetch.ai (FET) könnte sich nach lang erwarteter KI-Fusion um 85% erhöhen

Trending Bitcoin Nachrichten

Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?