Gino Presti Gino Presti
07/05/2024 08:10 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 07/05/2024 08:10.

Michael Saylor warnt: ‚Diese Kryptowährungen werden wahrscheinlich als Wertpapiere eingestuft‘

icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Warum Michael Saylor seinen Bitcoin niemals verkaufen wird

Foto: DCStockPhotography/Shutterstock

Michael Saylor, der Gründer von MicroStrategy (MSTR) und ein Bitcoin (BTC) Maximalist, hat kürzlich erklärt, dass die US Securities and Exchange Commission (SEC) große Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) wahrscheinlich als Wertpapiere klassifizieren wird.

Kryptowährungen befinden sich derzeit in einer regulatorischen Grauzone. Die Einstufung als Wertpapier wird wahrscheinlich dazu führen, dass alle Anträge für Ethereum-Spot-ETFs in diesem Sommer abgelehnt werden.

Die negative Stimmung gegenüber einem Ethereum-ETF wird durch aktuelle Entwicklungen und Expertenmeinungen, die auf erhebliche Herausforderungen hinweisen, weiter angeheizt. Die Entscheidungen der SEC über die Zulassung verzögern sich, was die Gerüchte über eine Ablehnung verstärkt.

Wahrscheinlich keine Altcoin-ETFs

Saylors Bemerkungen beschränken sich nicht auf Ethereum; er prognostiziert, dass andere prominente Kryptowährungen wie etwa Ripple (XRP), Solana (SOL) und Cardano (ADA) ebenfalls als nicht registrierte Krypto-Assets betrachtet werden.

Der Bitcoin-Maximalist erwartet, dass keiner dieser Token jemals von einem Spot-ETF oder der Wall Street akzeptiert wird. Dies werde es institutionellen Anlegern erschweren, in Altcoins zu investieren.

In starkem Kontrast zu seinen Ansichten über Ethereum und andere Kryptowährungen bestätigt Saylor den Status von Bitcoin als führende Kryptowährung. Er sieht Bitcoin als die einzige universelle Kryptowährung, die vollständige institutionelle Akzeptanz erreicht hat.

Neue Identitätsplattform

MicroStrategy treibt seine BTC-Strategie weiter voran, wie die jüngste Ankündigung einer innovativen Blockchain-basierten Identitätslösung namens ‚Orange‘ zeigt. Die Initiative wurde auf der MicroStrategy World 2024 vorgestellt.

Orange zielt auf die sichere Speicherung von Identitätsdaten ab und soll einen revolutionären Schritt in der Kryptoindustrie darstellen. Ziel ist es, herkömmliche, anfällige zentrale Datenbanken durch eine dezentrale und sichere Speichermethode auf der Bitcoin-Blockchain zu ersetzen.

Die Plattform bietet nicht nur mehr Sicherheit, sondern garantiert auch die Privatsphäre des Einzelnen. Mit Orange können bis zu 10.000 Identitätsinformationen in einer einzigen BTC-Transaktion gespeichert werden, dank der Integration von Decentralized Identifiers (DIDs). Diese ermöglichen Pseudonymität ohne Betrug.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich beendet, wird der BTC-Kurs wieder Luft bekommen?
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich abgeschlossen, bekommt der BTC Kurs nun wieder Luft?