Gino Presti Gino Presti
12/06/2024 21:21 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 12/06/2024 20:03.

Kryptohändler sehen ein Viertel Milliarde durch Crash verschwinden

Ethereum-ETH Bitcoin-BTC
icon-altcoins
Altcoin Nachri…
Krypto-Händler sehen eine Viertelmilliarde durch den Crash verdampfen

Foto: DUSAN ZIDAR/Shutterstock

Gestern Morgen nahm der Bitcoin Kurs plötzlich einen großen Absturz ein, der erst gegen halb sechs endete. Seitdem ist der Kurs stark gestiegen, aber die Händler wurden hart vom Absturz getroffen. Insgesamt wurden Positionen im Wert von fast 260 Millionen Dollar liquidiert.

Krypto-Positionen durch Absturz gesunken

Der Einbruch von rund 6 % folgte am vergangenen Freitag. Der Boden wurde schließlich bei 66.000 Dollar gefunden und seitdem hat sich der Kurs fast vollständig erholt. Vom Höchststand am vergangenen Freitag bis zum gestrigen Tiefststand ist der Kurs um etwas mehr als 8% gefallen.

Alleine im Rückgang des gestrigen Tages wurden laut Daten von CoinGlass Positionen im Wert von 258 Millionen Dollar auf zentralisierten Börsen liquidiert. 221 Millionen Dollar davon waren Long-Positionen. Liquidationen sind Zwangsverkäufe, da die Positionsinhaber Hebel einsetzen. Wenn der Kurs zu stark steigt oder fällt, schließt die Handelsplattform automatisch die Position, um Verluste zu begrenzen.

Die Liquidationen am Freitag waren mit insgesamt 415 Millionen Dollar noch umfangreicher. Insgesamt wurden bei diesen beiden Rückgängen also rund 673 Millionen Dollar liquidiert.

Ethereum am härtesten von Rückgängen getroffen

Von den 258 Millionen Dollar am vergangenen Freitag stammten etwa 69 Millionen Dollar von Ethereum (ETH). Das ist bemerkenswert, denn normalerweise ist Bitcoin (BTC) bei weitem der größte in diesem Bereich. Dieses Mal folgte die größte Kryptowährung mit 67 Millionen an abgeschlossenen Longs und Shorts.

Dies könnte auf den großen Optimismus zurückzuführen sein, der in Bezug auf Ethereum herrscht, seit die US Securities and Exchange Commission (SEC) acht verschiedene Spot-ETFs auf Ethereum zugelassen hat.

Crypto Frühstück: Bitcoin steigt stark nach Anschlag, Ethereum-ETFs diese Woche?
Crypto Frühstück: Bitcoin steigt stark nach Anschlag, Ethereum-ETFs diese Woche?

Crash kurz vor neuen Wirtschaftsdaten

Was den Crash ausgelöst hat, ist wie immer unklar. Analysten haben aber einen möglichen Grund. Am Mittwoch wird der amerikanische Verbraucherpreisindex (CPI) veröffentlicht. Außerdem wird die amerikanische Zentralbank (Federal Reserve) bekannt geben, was sie mit den Zinsen vorhat. Beide haben oft einen großen Einfluss auf den Markt, weshalb sich die Händler darauf vorbereiten.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin

Trending Bitcoin Nachrichten

Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?