Gino Presti Gino Presti
15/03/2024 22:05 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 21/03/2024 12:16.

Krypto-Händler verlieren eine halbe Milliarde nach plötzlichem Bitcoin-Absturz

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Se evaporan $445 millones del crypto mercado tras la caída de Bitcoin

Foto: Lukas Heldak/Shutterstock

Der Preis von Bitcoin (BTC) hat nach dem Aufstellen mehrerer Rekorde einen deutlichen Einbruch erlitten, was zu einer erheblichen Menge an Liquidationen auf dem Kryptomarkt führte. Innerhalb von nur 24 Stunden gab es mehr als eine halbe Milliarde an Liquidationen, wodurch fast 200.000 Händler betroffen waren.

Eine Welle von BTC-Liquidationen

Der Marktwert von Krypto fiel heute stark um 7,3% auf ein Tief von 2,68 Billionen Dollar, was einem Ausfluss von etwa 175 Milliarden Dollar aus dem Markt entsprach. Durch den Rückgang wurden auch Händler hart getroffen, insbesondere Händler mit einer Long-Position.

Liquidationen treten auf, wenn Händler mit Hebelwirkung handeln und ihre Position zu weit ins Minus gerät. Die Handelsplattform schließt dann automatisch die Position des Händlers, um weitere Verluste zu verhindern. Als Ergebnis verliert der Händler bei einer Liquidation seinen gesamten Einsatz.

80% der Liquidationen heute betrafen Long-Positionen. Das ist nicht überraschend, da der Kurs stark fiel und diese Händler auf einen Kursanstieg gesetzt hatten. Auch Short-Positionen sahen Liquidationen, allerdings in viel geringerem Maße, mit insgesamt 136,5 Millionen Dollar, wie Daten von CoinGlass zeigen.

Die BTC-Kurskorrektur

Die jüngsten Kursbewegungen können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden. Erstens gibt es den verminderten Zustrom in Bitcoin-ETFs, was auf ein mögliches Nachlassen des Interesses von institutionellen Anlegern hindeutet. Der gesamte Zustrom in Spot-Bitcoin-ETFs belief sich am 14. März auf nur 133 Millionen Dollar, das niedrigste Niveau dieses Monats. Diese Abnahme des Interesses könnte ein Vorbote für eine breitere Korrektur auf dem Markt sein.

Zudem spielt die jüngste Veröffentlichung wirtschaftlicher Daten in den Vereinigten Staaten eine Rolle. Insbesondere kamen die Daten des Producer Price Index (PPI) und des Consumer Price Index (CPI) höher als erwartet heraus, was zu Spekulationen über anhaltend hohe Zinssätze der Federal Reserve führte. Diese wirtschaftlichen Signale haben möglicherweise die Sorgen über die US-Wirtschaft verstärkt, was Investoren vorsichtiger machte.

Eine Korrektur des BTC-Kurses ist in diesem Kontext nicht allzu überraschend. Zudem sahen wir in letzter Zeit auch einen ständig steigenden Kurs und der Markt wurde ziemlich überhitzt. Ein Rückgang, der den Markt etwas abkühlen lässt, ist daher noch nicht so schlecht.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Bitcoin-ETFs verzeichnen Rekordumsätze im März, starten aber schwach in den April
Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs noch fallen?
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs sinken?
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt