Gino Presti Gino Presti
02/06/2024 18:59 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 02/06/2024 17:29.

Große Woche für Bitcoin: wichtige Wirtschaftsdaten in Sicht

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin steht vor einem entscheidenden Tag, der Markt hält den Atem an

Foto: R.Danyliuk/Shutterstock

Bitcoin (BTC) wird zunehmend zu einem Vermögenswert, der vom gesamtwirtschaftlichen Klima abhängt. Von Zinsentscheidungen der Zentralbanken bis hin zu Inflationsdaten und anderen wichtigen Wirtschaftszahlen sehen wir immer häufiger deren direkten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs.

In der kommenden Woche steht wieder eine solche wichtige Makro-Woche an, die Bitcoin beeinflussen könnte.

Wichtige makroökonomische Wirtschaftsdaten für Bitcoin

In der kommenden Woche erhalten wir eine Vielzahl wichtiger Daten aus den USA. Die Einkaufsmanagerindizes (PMI) für die Industrie und den Dienstleistungssektor werden veröffentlicht. Vor allem der PMI für den Dienstleistungssektor ist für eine Wirtschaft, die hauptsächlich auf Dienstleistungen basiert, von großer Bedeutung.

Makroökonomische Daten Amerika. Quelle: forexfactory.com

Diese Woche steht aber vor allem im Zeichen des amerikanischen Arbeitsmarktes. Das „Fest“ beginnt am Dienstag mit den JOLTS Job Openings, der Zahl der offenen Stellen, gefolgt von den ADP Non-Farm Employment Change.

Am Donnerstag folgen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und am Freitag das Sahnehäubchen in Form der US-Arbeitslosenzahlen.

Für den Bitcoin-Kurs sind diese Zahlen entscheidend. Eine Abschwächung des Arbeitsmarktes könnte zu schnelleren Zinssenkungen der amerikanischen Zentralbank führen. Das Gegenteil könnte jedoch für einen Neustart des Bullenmarktes verheerend sein.

Auch die Eurozone im Rampenlicht

Neben Amerika steht diese Woche auch die Europäische Zentralbank im Fokus.

Am Donnerstag ist es an der EZB, eine Zinsentscheidung zu treffen, und es wird erwartet, dass sie ihre erste Zinssenkung vornehmen wird.

Damit könnte die EZB schneller sein als die amerikanische Notenbank. Allerdings wird die EZB wahrscheinlich auch über die steigende Inflation im Dienstleistungssektor besorgt sein, die durch die beobachtete wirtschaftliche Erholung in der gesamten Eurozone noch verstärkt werden könnte.

Für Bitcoin steht jedenfalls eine sehr wichtige Woche bevor!

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich beendet, wird der BTC-Kurs wieder Luft bekommen?
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich abgeschlossen, bekommt der BTC Kurs nun wieder Luft?