Gino Presti Gino Presti
22/04/2024 11:12 3 min. Lesedauer
Aktualisiert am 22/04/2024 09:46.

Grayscale führt ‘Mini’ Bitcoin ETF ein, 10x geringere Kosten als GBTC

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Grayscale führt einen

Foto: T. Schneider/Shutterstock

Mehr als einen Monat zuvor reichte der Krypto-Vermögensverwalter Grayscale einen Antrag ein, um eine ‘Mini’-Version seines Bitcoin (BTC) Spot ETF zu starten. Nun hat das Unternehmen weitere Details zu dem geplanten Fonds, einschließlich der Gebühren, veröffentlicht. Grayscales im Januar gestarteter Bitcoin Spot ETF (GBTC) ist derzeit das teuerste Bitcoin-Fondsprodukt auf dem US-Markt, aber das neue kleinere Modell soll fast 10 mal billiger werden.

Milliarden in Bitcoin unter Wasser nach größter Korrektur in 2 Jahren
Milliarden in Bitcoin unter Wasser nach größter Korrektur in 2 Jahren

Grayscale Bitcoin Mini Trust, mit 0,15% Kosten

Am 12. März reichte Grayscale einen S-1 Antrag bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) für seinen geplanten ‘Bitcoin Mini Trust’ ein. Dieser soll, sofern genehmigt, wie GBTC an der New York Stock Exchange (NYSE) notiert werden.

Bei der Ankündigung im letzten Monat wurde bereits erwähnt, dass das neue Fondsmodell signifikant niedrigere Gebühren als GBTC haben würde. Ein neuer Eintrag zeigt, dass dies keineswegs übertrieben war. Der Mini ETF wird nämlich eine Gebühr von 0,15 Prozent erhalten, was ihn zur günstigsten Option aller Bitcoin ETFs machen würde. Dies stellt einen enormen Kontrast zu Grayscales GBTC dar, der 1,5 Prozent Gebühren von seinen Anteilseignern verlangt.

Der neue ETF wird eine Abspaltung von GBTC sein. 10 Prozent der von Grayscale verwalteten Bitcoins, die als Sicherheit für seinen Fond dienen, werden als Startkapital für den Mini ETF verwendet. Anteile des neuen Grayscale Bitcoin Mini Trusts sollen logischerweise gleichmäßig unter den aktuellen GBTC-Anteilseignern verteilt werden.

Investoren sollten jedoch laut Bloomberg ETF-Analyst Eric Balchunas keine allzu hohen Erwartungen haben. „Dies sind Pro-forma-Finanzdaten und somit hypothetisch,“ erklärte Balchunas in einer Nachricht vom 20. April auf der Social-Media-Plattform X, bei der er argumentierte, dass obwohl Änderungen vor dem Start möglich sind, die Gebühren dazu gedacht waren, die Aufmerksamkeit der Investoren zu wecken.

Unerbittlicher Ausstrom aus GBTC

Grayscales GBTC, das bei der ETF-Genehmigung im Januar in einen Spot ETF umgewandelt wurde, kämpft mit einem hartnäckigen Kapitalabfluss. Seit dem Start fließt täglich Geld aus dem Fonds.

In etwas mehr als drei Monaten ist der Fonds sogar bereits mehr als halbiert. Am 11. Januar, dem Tag des Starts, verwaltete Grayscale fast 620.000 Bitcoins für GBTC. Inzwischen wurde dies auf etwas mehr als 300.000 Bitcoins reduziert. Die relativ hohen Gebühren sind ein wichtiger Grund für Investoren, ihre Investitionen zurückzuziehen. Ein Teil des Kapitalfluchts ist ebenfalls auf große Verkäufe zurückzuführen, die mit den Insolvenzen der Krypto-Börse FTX und der Krypto-Kreditplattform Genesis Global Capital verbunden sind.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?