Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
11/03/2024 11:57 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 11/03/2024 17:55.

„Finanzriesen mit ‚Billionen an Vermögenswerten‘ wollen in die Bitcoin-ETFs investieren.“

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Die größte Börse der Welt, erwägt den Handel mit Kryptowährungen

Foto: orhan akkurt/Shutterstock

Die neuen US-amerikanische Bitcoin (BTC) Exchange Traded Funds (ETFs) oder börsengehandelte Fonds haben seit ihrer Einführung Mitte Januar 2024 bereits eine sehr starke Performance gezeigt.

Dies hat dazu beigetragen, dass Bitcoin heute erneut einen neuen Preisrekord erreicht hat. Dennoch könnte noch viel mehr Kapital in die ETFs fließen, sagt Matt Hougan von Bitwise.

Institutionen mit „Billionen Dollar an Vermögenswerten“ wollen in Bitcoin-ETFs investieren

Bitwise war im Januar eines der Finanzinstitute, die am 11. Januar 2024 einen Bitcoin-ETF gestartet haben.

Nach Hougan stehen große Unternehmen und Finanzinstitute, die „Billionen Dollar an Vermögenswerten repräsentieren“, kurz davor, in die Bitcoin-ETFs zu investieren.

Hougan berichtet in einem Anlegerbrief, dass Bitwise „ernsthafte Gespräche“ mit großen Unternehmen, Wertpapierfirmen und institutionellen Beratern führt.

Die Gespräche würden sich hauptsächlich um „Due Diligence“ drehen, also um eine gründliche Untersuchung und Bewertung der Risiken und Chancen, in den kommenden Monaten in die Bitcoin-ETFs zu investieren.

Neue Bitcoin-ETF-Zuflüsse im zweiten Quartal 2024

Die Bitcoin-ETFs haben in den ersten beiden Monaten nach ihrer Einführung bereits fast 9 Milliarden US-Dollar an Kapital angezogen. Der Bitwise Bitcoin ETF (BITB) ist mit einem Zufluss von 1,35 Milliarden US-Dollar der viertbeste Fonds unter den neuen Bitcoin-ETFs.

Laut Hougan wird dies im zweiten Quartal 2024 nur noch stärker zunehmen. Das liegt daran, dass die zuvor genannten drei Gruppen dann einsteigen werden:

„Aufgrund der aktuellen Trends vermute ich, dass wir im zweiten Quartal 2024 unsere ersten signifikanten Zuflüsse aus diesen drei Gruppen sehen werden, und ich denke, dass diese Zuflüsse im Laufe des Jahres zunehmen werden, wenn diese Investoren sich mit den neuen Produkten wohler fühlen“, sagte Hougan, CIO von Bitwise.

Dies ist übrigens nicht das erste Mal, dass Hougan dies sagt. Vor zwei Wochen sagte der CIO von Bitwise in einem Interview mit CNBC bereits, dass eine „noch größere Welle“ institutionellen Kapitals auf die neuen Bitcoin-ETFs zukommt.

Über Altcoins äußerte sich Hougan kürzlich weniger positiv. Er warnte Investoren vor Altcoins und insbesondere Memecoins wie Pepe (PEPE) und Shiba Inu (SHIB). Er sagte, dass viele „schreckliche“ Projekte „verrückt“ überbewertet seien.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich beendet, wird der BTC-Kurs wieder Luft bekommen?
Deutscher Bitcoin-Verkauf endlich abgeschlossen, bekommt der BTC Kurs nun wieder Luft?