Gino Presti Gino Presti
24/04/2024 22:29 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 24/04/2024 21:49.

Droht Gefahr für den Bitcoin-Kurs? Inflation in den USA steigt weiter

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
JPMorgan: Optimismus für Zinssenkungen aufgrund der starken Inflation nicht gerechtfertigt

Foto: Melnikov Dmitriy/Shutterstock

Die Finanziers von Apollo Global Management prognostizieren, dass die US-Inflation während des Rests von 2024 noch über dem Zielwert von 2,0% der US-Zentralbank (Federal Reserve) bleiben wird:

„Die Inflation wird wahrscheinlich für den Rest von 2024 über dem 2%-Ziel der Fed bleiben“, so Apollo.

Was bedeutet der Anstieg der US-Inflation für den Bitcoin-Kurs? Sollten wir uns Sorgen um Bitcoin und den Rest des Finanzmarktes machen?

Bild

Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor
Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor

Geht die Inflation in den USA auf 4,5% zurück?

Wenn die Inflation in diesem Tempo weiter steigt, endet der Core CPI 2024 bei 4,5%. Der Core CPI wird in Deutschland auch Kerninflation genannt und ist der Verbraucherpreisindex ohne die Preissteigerungen für Lebensmittel und Energie.

Lebensmittel- und Energiepreise sind im Allgemeinen etwas volatiler, was dazu führt, dass bestimmte Inflationsmaße – die sogenannten Core-Varianten – diese nicht berücksichtigen. So erhalten Sie laut vielen Menschen ein zuverlässigeres Bild über den Trend der Inflation.

Andererseits ist es natürlich seltsam, Lebensmittel- und Energiepreise nicht miteinzubeziehen. Lebensmittel und Energie gehören schließlich zu den Grundbedürfnissen. Man kann sie also nie ganz ignorieren, aber für Zentralbanken und deren Politik ist es also manchmal besser, diese Inflation zu ignorieren.

Sollte Apollo recht behalten und der Core CPI im Jahr 2024 tatsächlich auf 4,5% steigen, könnte das ernsthafte Folgen für Bitcoin haben.

Erhebliche Folgen für den Bitcoin-Kurs

Wenn die Inflation auf diese Weise weiter steigt, dann könnten die erwarteten Zinssenkungen der US-Zentralbank wie Schnee in der Sonne verschwinden. Da die US-Wirtschaft immer noch läuft und die Inflation daher auch nicht gesenkt wird, hat die Federal Reserve eigentlich keinen Grund, die Zinsen zu senken.

The Kobeissi Letter beginnt auf Twitter bereits, über neue Zinserhöhungen zu spekulieren. Das ist etwas, worüber der Markt zu Beginn des Jahres 2024 lachen würde. Damals rechnete der Markt nämlich mit 6 bis 7 Zinssenkungen für dieses Jahr.

Inzwischen wissen wir, dass es dazu nicht kommen wird, aber vielleicht schlagen die Leute jetzt wieder in die andere Richtung um mit der Spekulation über neue Zinserhöhungen. Die Wahrheit wird wahrscheinlich in der Mitte liegen.

Für den Bitcoin-Kurs ist diese Spekulation, zumindest kurzfristig, nicht so gut. Risikoanlagen wie Bitcoin profitieren im Allgemeinen von Zinssenkungen und sicher nicht von Zinserhöhungen.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders tätig und hat über eine Plattform für Freelancer zu uns gefunden. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Bitcoin-ETFs verzeichnen Rekordumsätze im März, starten aber schwach in den April
Deutschland bereitet sich auf einen weiteren massiven Bitcoin-Ausverkauf vor
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs noch fallen?
Warum ist Bitcoin gefallen und wie tief kann der Kurs sinken?
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt