Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
30/05/2024 15:47 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 30/05/2024 14:48.

BlackRock überholt Grayscale mit dem größten Bitcoin-Fonds der Welt

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
BlackRock haalt Grayscale in met grootste Bitcoin fonds ter wereld

Foto: Michael Vi/Shutterstock

Seit der Einführung von Bitcoin (BTC) Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) hat der Wettlauf zwischen den verschiedenen Fonds richtig Fahrt aufgenommen.

Der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) war lange Zeit der größte Bitcoin-Fonds der Welt, da er bereits existierte, bevor er in einen ETF umgewandelt wurde. Kürzlich wurde er jedoch vom iShares Bitcoin Trust (IBIT) von BlackRock übertroffen. IBIT verwaltet nun fast 20 Milliarden Dollar in BTC, was etwa 1,5 % der gesamten Marktkapitalisierung der digitalen Währung ausmacht.

Ursachen für den Anstieg der Bitcoin-Fonds

Der GBTC-Fonds von Grayscale hat seit Januar bemerkenswert schlecht abgeschnitten und seinen Gesamtwert auf 19,7 Milliarden Dollar sinken sehen. Der Fonds war ursprünglich viel mehr wert, hat aber seit dem 11. Januar einen Abfluss von 17 Milliarden Dollar verzeichnet. Das IBIT-Fonds von BlackRock hingegen verzeichnete seit seiner Einführung im Januar einen starken Zufluss.

Die Bitcoin-ETFs hatten einen schwierigen Monat im April, zeigten aber im Mai wieder starke Leistungen. Die jüngste Kaufaktivität für IBIT wird durch einen anderen Fonds angeheizt: die Ethereum (ETH) Spot-ETFs. Die Veränderung der Stimmung markierte eine plötzliche Verschiebung für IBIT, das vor dem 15. Mai kaum bis gar keinen Zufluss verzeichnete und im April seinen ersten Abfluss überhaupt erlebte.

Ein weiterer Grund für den Anstieg ist die Tatsache, dass BlackRock selbst erhebliche Investitionen in seinen eigenen ETF getätigt hat. Aus Quartalsberichten der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) geht hervor, dass BlackRocks eigenes Strategic Income Opportunities Fund (BSIIX) satte 3,56 Millionen Dollar in IBIT investiert hat. Außerdem hat sein Strategic Global Bond Fund (MAWIX) einen Betrag von 485.000 Dollar investiert.

Können wir mehr ETFs erwarten?

Mit dem Erfolg der Bitcoin-ETFs und der bevorstehenden Einführung der Ethereum-Fonds brodelt die Spekulation über mögliche Solana (SOL) und Ripple (XRP) ETFs. Der Bankgigant JPMorgan bleibt jedoch skeptisch.

Nikolaos Panigirtzoglou, der Managing Director bei JPMorgan, erklärte, dass die SEC wahrscheinlich keine weiteren Genehmigungen erteilen wird, da sie der Meinung ist, dass die meisten Kryptowährungen als Wertpapiere betrachtet werden. Die Genehmigung von ETH-ETFs ist bereits ein bedeutender Schritt, und weitere Erweiterungen auf andere Token scheinen ohne klare Gesetzgebung unwahrscheinlich.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?