Gino Presti Gino Presti
31/05/2024 21:48 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 31/05/2024 19:09.

Bitcoin-Wale sammeln massenhaft BTC, genau wie im Jahr 2020

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin-Wale sammeln massenhaft BTC, wie im Jahr 2020

Foto: Creativan/Shutterstock

Bitcoin (BTC) bewegt sich seit einiger Zeit hauptsächlich seitwärts, mit gelegentlichen Ausbrüchen nach oben oder unten. Trotz dieser Bewegung erwarten viele Händler und Analysten immer noch einen potenziellen Anstieg der Preisrallye. So auch der Gründer des Datenunternehmens CryptoQuant, Ki Young Ju.

Zuerst ansammeln, dann steigen

In einem Post auf der Social Media Plattform X teilt Ju mit, dass auf der Blockchain eine überraschend hohe Aktivität zu beobachten ist, einschließlich eines hohen Peaks bei der Ansammlung von Bitcoin. Diese Akkumulationsphase ähnelt laut dem Analysten stark der Akkumulationsphase im Jahr 2020. Nach dieser Phase stieg der Kurs im April 2021 auf 64.000 Dollar.

In den Grafiken, die Ju’s Post begleiten, ist zu sehen, dass sowohl im Jahr 2020 als auch jetzt bedeutende Bewegungen von Bitcoins stattfinden. Am wahrscheinlichsten ist, dass diese großen Verschiebungen durch Bitcoin-Wale, ein wachsendes Interesse am Markt und eine Reaktion der Krypto-Community verursacht werden.

Krypto-Enthusiasten sind unsicher über die weitere Entwicklung von Bitcoin. Während sich der eine Krypto-Händler fragt, wie viele Monate es noch dauern wird, bis der Aufwärtstrend einsetzt, schreiben andere skeptisch, dass lediglich die Akkumulation und die Exchange-Traded Funds (ETFs) ansteigen.

Parallelen zwischen 2020 und 2024

Auch im Jahr 2020 stagnierte der Bitcoin-Preis über mehrere Monate bei rund 10.000 Dollar. Ähnlich wie heute gab es damals eine erhöhte Aktivität auf der Blockchain. Nach einigen Monaten stieg der Preis bis Ende 2020 auf 29.000 Dollar.

Legt man die Indikatoren des heutigen Marktes neben die des Jahres 2020, sind deutliche Übereinstimmungen zu erkennen. Und auch die aktuellen Bedingungen könnten auf einen bevorstehenden Bullenmarkt hindeuten, möglicherweise mit einem hohen Preis in Aussicht.

Letzter Widerstand für Bitcoin

Kryptoanalysten glauben, dass Bitcoin derzeit hauptsächlich gegen den „letzten Widerstand“ kämpft, der bei der Grenze von 69.000 Dollar liegt. Sobald der Kurs diese Marke durchbricht, erwarten sie neue Allzeithochs.

Auch CryptoCon, ein Kryptoanalyst auf der Social-Media-Plattform X, beschrieb kürzlich, dass die geringe Volatilität des Kurses als „gesunde Preisaktion“ gesehen werden kann.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Lo último
Tendencias
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
Polygon Update 2024 News zu MATIC & POL Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s
Polygon Update 2024 💥 News zu MATIC & POL 💥 Gaming Sektor, Ökosystem, Technologie & Stablecoin​s 📈
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin

Trending Bitcoin Nachrichten

Ethereum kan na de ETF-lancering beter presteren dan bitcoin
Ethereum könnte nach der ETF-Einführung besser abschneiden als Bitcoin
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?
Goldman Sachs warnt vor Sommerkorrektur, kann Bitcoin überleben?