Gino Presti Gino Presti
12/05/2024 18:22 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 13/05/2024 07:27.

‚Bitcoin könnte aufwärts gehen‘, sagen Analysten nach positivem Signal

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin kann explodieren

Foto: Tradingview

Bitcoin (BTC) befindet sich seit einiger Zeit in einem Abwärtstrend. Der Rückgang, der bereits seit mehr als sechs Wochen andauert, folgt auf eine Phase, in der BTC einen Rekordwert von 73.000 Dollar erreicht hat. Trotz dieses anhaltenden Rückgangs teilen die Gründer der Blockchain-Analyseplattform Glassnode eine hoffnungsvolle Analyse.

Bitcoin-Verbot in China wackelt, Gerüchteküche auf Hochtouren
Bitcoin-Verbot in China wackelt, Gerüchteküche auf Hochtouren

Bitcoin Kurs hält Abwärtskurs, aber ein ‚Hammer‘ bietet nun Hoffnung

Seit dem Erreichen des Allzeithochs ist der Bitcoin über einen Zeitraum von mehr als sechs Wochen kontinuierlich gefallen. Der Preis der Währung ist von seinem Höchststand auf ein aktuelles Niveau von rund 61.000 Dollar gefallen. In den letzten Wochen ist er jedoch noch tiefer gefallen. Der bisherige Tiefststand liegt bei rund 56.000 Dollar.

Aufgrund des anhaltenden Abwärtstrends scheint die Euphorie langsam zu verfliegen. Doch Jan Happel und Yana Allemann, die Gründer von Glassnode, erklären auf ihrem gemeinsamen Account Negentropic on X, warum sie nun wieder Hoffnung auf eine Trendwende haben:

„Der wöchentliche Chart zeigte letzte Woche eine Hammer-Kerze mit einem langen Docht, was ein Umkehrsignal sein kann. Trotz des Rückzugs in dieser Woche sieht dies aus wie eine gesunde Korrektur nach einer vorherigen impulsiven Bewegung.“

Die Analysten teilen ihre Erwartung, dass es so aussieht, als könnte „BTC aufwärts gehen“.

Anzeichen einer Erholung für den BTC-Preis?

Der wöchentliche Bitcoin-Chart könnte nun also einen Hoffnungsschimmer für Investoren bieten. Die ‚Hammer‘-Kerze, ein Indikator in der technischen Analyse, könnte auf eine bevorstehende Trendwende hinweisen. Diese Art von Kerze tritt oft nach einem starken Rückgang auf und könnte darauf hindeuten, dass die Verkäufer erschöpft sind und die Käufer wieder an Stärke gewinnen.

Bitcoin-hammer-candle-12-mai
Die Hammerkerze letzte Woche im wöchentlichen Bitcoin-Chart. Quelle: Tradingview.

Laut Happel und Allemann ist die Korrektur dieser Woche zudem typisch nach einem starken Anstieg. „Korrekturen führen oft zu Rückgängen von 50 % oder 61,8 % der vorherigen Impulsbewegung. Das sieht nach einer gesunden Korrektur vor einem möglichen Ausbruch nach oben aus“, so die Analysten.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?