Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
28/05/2024 16:12 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 28/05/2024 14:13.

Bitcoin-Fonds erreichen verblüffenden Meilenstein von 1 Million BTC

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Krypto-Frühstück: Schlechtester Bitcoin-ETF-Tag & keine Hoffnung für Ethereum-ETF

Foto: Gorodenkoff/Shutterstock

Bitcoin (BTC) hat erneut einen beeindruckenden Meilenstein erreicht.

An der Börse gehandelte Produkte für Bitcoin verwalten jetzt insgesamt mehr als 1 Million BTC.

1 Million BTC in börsengehandelten Fonds

Im Januar wurden in den USA erstmals Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) für Bitcoin genehmigt und gestartet.

Seitdem haben diese börsengehandelten Fonds bereits mehr als 855.000 BTC eingesammelt, was einen großen Erfolg darstellt.

Dennoch sind sie nicht die einzigen börsengehandelten Anlageprodukte weltweit mit direkter Bitcoin-Exposition.

Das Analyseunternehmen HODL15Capital hat daher auch die Daten von weiteren 21 Bitcoin-Börsenprodukten berücksichtigt. Dazu gehören Fonds, die beispielsweise in Deutschland, Brasilien und Kanada aufgelegt wurden.

Zusammengerechnet verwalten all diese Bitcoin-Fonds nun beeindruckende 1.002.343 BTC. Zum aktuellen Preis von etwa 68.000 US-Dollar entspricht das einem Gesamtbetrag von mehr als 68 Milliarden US-Dollar, den diese Fonds besitzen. Das sind etwa 5 % des gesamten umlaufenden Bitcoin-Angebots.

bitcoin etf hodl
Quelle: HODL15Capital

Führen Bitcoin-ETFs zu weniger Selbstverwahrung?

Seit der Einführung der ETFs im Januar verzeichnete der ETF von Grayscale hauptsächlich Nettoabflüsse. Dennoch bleibt er mit etwa 19,9 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen nach wie vor der größte Bitcoin-Fonds weltweit.

Dann folgt natürlich der ETF von BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Der Bitcoin-ETF von BlackRock schneidet in diesem Jahr sehr gut ab und nähert sich mit 19,8 Milliarden US-Dollar langsam dem Gesamtvolumen von Grayscale. Danach folgt Fidelity mit etwa 11 Milliarden US-Dollar.

HODL15Capital weist jedoch auf ein weiteres bemerkenswertes Detail hin. Es scheint, dass die Bitcoin-ETFs dazu führen, dass Investoren seltener selbst BTC verwahren.

Zwischen 2023 und 2024 ist nämlich kein Wachstum bei der Anzahl der Adressen zu verzeichnen, die Bitcoin selbst aufbewahren, was in den Vorjahren noch der Fall war.

Die Analyseplattform stellt die Frage, ob die Einführung von ETFs das Wachstum der Selbstverwahrung bremst. Das ist gut möglich, da man bei einem ETF Anteile kauft und nicht die Bitcoin selbst; man muss also keine Krypto in Verwahrung nehmen.

Die Daten zeigen, dass es mehr als 1 Million Wallets gibt, die mindestens 1 BTC besitzen.

In der vergangenen Woche hatte die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) auch die Anträge für Ethereum (ETH) ETFs genehmigt.

Es ist jedoch noch nicht bekannt, wann diese Fonds starten werden, und es bleibt abzuwarten, ob sie genauso erfolgreich sein werden wie die Bitcoin-ETFs.

Altijd een stap voor blijven? Sluit je aan bij onze Discord-community met meer dan 12.000 leden. Bespreek de laatste crypto-trends en verwachtingen en blijf op de hoogte van alle verdere ontwikkelingen. Doe mee!

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Bitcoin und Ethereum in GTA VI? Gerüchte tauchen wieder auf
Programmatische Gelder - ducata
Krypto-Projekt DUCATA kurz vor dem Start: Investoren zeigen massives Interesse
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“

Trending Bitcoin Nachrichten

Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar von Krypto-Börsen zurück
Deutschland kauft Bitcoin im Wert von 111 Millionen Dollar zurück von Kryptobörsen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“
Krypto-Brunch: Starker Rückgang bei Bitcoin-Kurs und Marktsentiment
Crypto Brunch: Bitcoin & Altcoins fallen, Angst & Verkaufsdruck steigen