Gino Presti Gino Presti
19/04/2024 08:57 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 19/04/2024 08:57.

Bitcoin fällt unter 60.000 Dollar nach israelischem Gegenschlag, erholt sich aber

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Bitcoin duikt onder $60.000 na Israëlische tegenaanval, maar herstelt

Foto: Ground Picture/Shutterstock

Der Bitcoin (BTC) Kurs hatte eine volatile Nacht. In den frühen Morgenstunden fiel der Bitcoin um etwa 5% unter 60.000 Dollar, nachdem bekannt wurde, dass Israel einen Vergeltungsangriff gegen den Iran gestartet hatte. Die Kursentwicklung erholte sich jedoch schnell wieder deutlich. Der Markt für Kryptowährungen zeigt sich momentan unbeständig, mit einigen bemerkenswerten Kursbewegungen.

Bitcoin Kurs testet wichtige Unterstützungszone

Der Bitcoin Kurs stieg gestern im Laufe des Tages langsam und überschritt gegen Ende des Nachmittags kurzzeitig die Marke von 64.000 Dollar. Während des Abends bewegte sich der Kurs seitwärts um den Bereich von 63.500 Dollar.

Um 02:30 Uhr nach Mitteleuropäischer Zeit wurde berichtet, dass verschiedene militärische Basen und Flughäfen im Iran von israelischen Raketen getroffen wurden. Ähnlich wie am vergangenen Wochenende, als der Iran Israel angriff, erlebte der Kurs des Bitcoin sofort starke Einbrüche.

In etwa zwei Stunden verlor Bitcoin mehr als 5% seines Wertes. Nach einem blutigen Rückgang wurde gegen 04:30 ein Tiefpunkt von ungefähr 59.700 Dollar erreicht. Der Kurs blieb jedoch nicht lange unter 60.000 Dollar. Eine Stunde später lag Bitcoin bereits wieder bei 62.000 Dollar.

Die Unterstützungszone um die 60.000 Dollar hat bereits zum wiederholten Mal ihre Funktion erfüllt. In der vergangenen Woche ist BTC bereits zweimal von diesem kritischen Niveau zurückgeprallt. Sollte das Unterstützungsniveau verloren gehen, könnte ein weiterer Rückgang in Richtung 52.000 Dollar drohen. Sollte BTC seine Erholung fortsetzen, ist 64.000 Dollar der nächste Widerstand.

Zum Zeitpunkt des Verfassens steht der BTC-Preis auf der Kryptobörse Bybit powered by SATOS bei 61.915 Dollar. Auf der Kryptobörse Bitvavo entspricht der BTC-Preis in Euro 58.284. Im Vergleich zu den letzten 24 Stunden steht BTC 0,79% im Plus.

Kryptomarkt unsicher, Toncoin steigt um 10%

Der Gesamtmarkt für Kryptowährungen zeigt sich heute knapp im Plus. Dennoch gibt es viele Altcoins, die im Minus stehen. Innerhalb der Top-10-Kryptowährungen gibt es neben BTC nur zwei andere Gewinner: Solana (SOL) und Toncoin (TON). Solana liegt 2,45% höher als vor 24 Stunden und Toncoin ist mit beeindruckenden 10,02% gestiegen.

Der Rest zeigt sich jeweils minimal im roten Bereich. So ist Ethereum (ETH) um 0,19% gesunken, Ripple (XRP) um 1,89% und Cardano (ADA) um 1,64%.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann

Trending Bitcoin Nachrichten

Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum Bitcoin nach dem gescheiterten Anschlag auf Trump explosionsartig steigt
Warum wir heute den Geburtstag von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto feiern
Bitcoin-Mysterium bleibt: Craig Wright gezwungen, Satoshi-Anspruch zurückzuziehen
Deutschland: $350 Millionen an BTC an Börsen geschickt
Nicht Deutschland? Wer steckte hinter dem riesigen Bitcoin-Dump?