Gino Presti Gino Presti
30/04/2024 18:18 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 30/04/2024 08:18.

Bitcoin ETFs kommen nach Australien nach Erfolg von 53 Milliarden Dollar in den USA

Bitcoin-BTC
icon-bitcoin
Bitcoin Nachri…
Krypto-Brunch: Bitcoin ETFs erfreuen sich erneut großer Beliebtheit

Foto: Shutterstock/Ms. Li

Anfang dieses Jahres wurden endlich die lang erwarteten Bitcoin (BTC) Spot Exchange-Traded Funds (ETFs), oder börsengehandelte Fonds, in den Vereinigten Staaten genehmigt und gestartet.

Bitcoin zeigte sich Anfang dieses Jahres auffallend stark, auch dank dieser ETFs. Es besteht die Möglichkeit, dass wir dies später in diesem Jahr in Australien mit ihren „ersten“ Bitcoin-ETFs leicht wiederholen werden.

Größte Börse Australiens bekommt dieses Jahr die ersten Bitcoin-ETFs

Die Australian Securities Exchange (ASX), die größte Börse Australiens, könnte noch vor Ende des Jahres ihre ersten Bitcoin-ETFs notieren.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am 28. April unter Berufung auf anonyme Quellen. Das ist große Neuigkeiten, da die ASX für satte 80% aller Aktienhandel in Australien verantwortlich ist.

Die Nachricht folgt auf die Genehmigung der ersten Bitcoin-ETFs in Hongkong. Es folgt hauptsächlich nachdem die US-amerikanischen Bitcoin-ETFs sage und schreibe $53 Milliarden aufbringen konnten, so Bloomberg.

Drei Vermögensverwalter haben bereits Anträge für Spot Bitcoin-ETFs bei der australischen Aufsichtsbehörde eingereicht. Dabei handelt es sich um DigitalX, BetaShares und VanEck. VanEck verwaltet auch einen der Bitcoin-ETFs in den USA.

Der Zustrom in den USA „beweist, dass digitale Vermögenswerte gekommen sind, um zu bleiben,“ sagt Justin Arzadon, Leiter Digital Assets bei BetaShares.

Die neuen Fonds werden wahrscheinlich nicht die gleichen Beträge wie ihre amerikanischen Kollegen aufbringen, könnten aber dennoch Milliarden anlocken. Insbesondere der australische Rentenmarkt von $2,3 Billionen könnte potenziell für einen großen Zustrom sorgen, sagt Jamie Hannah von VanEck.

Bitcoin-ETFs haben den BTC-Kurs zu einem neuen Rekord getrieben

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Bitcoin-ETFs in Australien starten würden. Bereits 2022 wurden zwei ETFs auf der CBOE Australia gestartet, aber diese waren nicht sehr erfolgreich. Die CBOE Australia ist jedoch eine viel kleinere Börse und einer der Fonds wurde kurz nach dem Start wieder entfernt.

Der Bitcoin-Kurs erlebte im Vorfeld der Einführung der US-ETFs und danach einen enormen Anstieg. Der Kurs stieg von $27.000 im Oktober 2023 auf $73.800 im März 2024.

Dieser Anstieg von 170% in nur sechs Monaten wurde hauptsächlich durch die ETFs verursacht. Bitcoin erreichte zum ersten Mal einen neuen All-Time-High noch vor dem Halving.

In den letzten Wochen schneiden die ETFs jedoch unterdurchschnittlich ab und verzeichnen vor allem eine Netto-Abfluss. In der Zwischenzeit ist der Kurs auch zum Stillstand gekommen. Diese Woche starten die ersten Bitcoin-ETFs in Hongkong.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino ist seit 2017 leidenschaftlich im Kryptowährungshandel engagiert und hat ein fundiertes Verständnis für die vielfältigen Aspekte des Kryptomarktes entwickelt. Sein kontinuierliches Streben nach Wissen hält ihn stets auf dem Laufenden über die neuesten Trends und Entwicklungen.

Krypto-Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Bitcoin durchbricht $70.000, Kryptomarkt wartet mit Spannung ab
Bitcoin durchbricht $70.000, Kryptomarkt wartet gespannt
Warum Bitcoin kurz vor der entscheidenden Zinsentscheidung unter Druck steht
Warum Bitcoin kurz vor der entscheidenden Zinsentscheidung unter Druck steht
Bitcoin und Ethereum: Neue Allzeithochs dank Zinssenkung und ETF-Zuflüssen
Bitcoin und Ethereum: Neue Allzeithochs dank Zinssenkung und ETF-Zuflüssen
Große Krypto-Börse in Schwierigkeiten, Verkauf möglich
Kryptobörse in Schwierigkeiten, Verkauf ist möglich
Händler verkaufte Aktien etwas zu
Händler verkaufte Aktien etwas zu „schnell“ und bekam Millionenhöhe Strafe

Beliebte Bitcoin Nachrichten Nachrichten

Panik bricht aus: $7 Milliarden in Bitcoin plötzlich in Bewegung
Panik bricht aus: $7 Milliarden in Bitcoin plötzlich in Bewegung
Peter hat den ersten
Peter kaufte den ersten „Bitcoin Lamborghini“ der Welt für nur 106 €
Unternehmen setzen auf Bitcoin: Institutionelle Adoption und ihre Folgen
Unternehmen setzen auf Bitcoin: Institutionelle Adoption und ihre Folgen