Gino Presti Gino Presti Gino Presti
31/05/2024 20:44 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 31/05/2024 19:08.

Bitcoin-Kurs stürzt um 2% ab – trotz positivem US-Inflationsbericht

Bitcoin-BTC
column-icon
Kolumnen
Bitcoin-Kurs auf höchstem Stand seit 2 Jahren, aber diese Woche wird spannend

Foto: sweeann/Shutterstock

Der Bitcoin-Kurs ist heute nach der Veröffentlichung des US-Inflationsberichts in die Höhe geschossen. Um 14:30 Uhr deutscher Zeit wurde der PCE-Preisindex – der bevorzugte Inflationsmesser der US-Notenbank – nahezu wie erwartet veröffentlicht. Lediglich der monatliche Inflationsanstieg lag mit 0,2% leicht unter den Erwartungen.

Was bedeutet das alles für den Bitcoin-Kurs und warum haben wir danach sofort wieder begonnen zu fallen?

Krypto-Mining ist gar nicht so schlecht für die Umwelt, wie Du denkst
Krypto-Mining ist gar nicht so schlecht für die Umwelt, wie Du denkst

Warum sinkt der Bitcoin-Kurs jetzt doch?

Bemerkenswert ist, dass wir zunächst die folgende Reaktion gesehen haben, um dann wieder einen großen Abschlag zu machen. Rund um den Bitcoin-Kurs von $69.000 begann Bitcoin plötzlich wieder stark zu fallen.

Bild

Zum Zeitpunkt des Schreibens ergibt sich daraus ein Rückgang von fast 2%. Momentan ist es wirklich schwierig, die Ursachen zu finden. Das Einzige, was uns jetzt einfällt, ist, dass der Inflationsbericht auch kein Anlass zum Feiern ist.

Mit einer MoM-Inflation von 0,25% liegen wir im Jahresvergleich immer noch bei einer Inflation von rund 3%. In dieser Hinsicht ist das noch keine sofortige Ursache für die US-Zentralbank, die Zinsen zu senken.

Bild
Amerikanische Wirtschaftsdaten. Quelle: Nico Inberg/X

Es ist oft so, dass man erst sieht, dass der Markt extrem reagiert, um dann die Zahlen genauer anzuschauen und eine andere Entscheidung zu treffen. Genau das haben wir jetzt gesehen. Ein weiterer bemerkenswerter Wert sind die persönlichen Ausgaben, die bei 0,2 % lagen, während 0,3 % erwartet wurden.

Theoretisch ist das eine positive Entwicklung für die Inflation.

Was bedeutet all dies für den Bitcoin-Kurs?

Es ist bemerkenswert, dass die Aktienkurse und der Bitcoin fallen, da diese Daten grundsätzlich auf schnellere Zinssenkungen durch die Federal Reserve hindeuten. Wir sehen zum Beispiel gerade, dass die Zinsen für zweijährige US-Staatsanleihen fallen.

Auch das ist ein Zeichen dafür, dass der Markt die Daten als „positiv“ interpretiert und Zinssenkungen erwartet. Insofern ist es interessant, dass wir jetzt einen Rückgang sehen.

Vielleicht erkennt der Markt gleichzeitig, dass die Inflation noch nicht eindeutig besiegt ist. Es wird noch Monate mit sinkenden Inflationsdaten brauchen, um eine wirkliche Bestätigung zu erhalten. Daher erwartet der Markt die erste Zinssenkung der US-Notenbank nicht vor dem vierten Quartal 2024.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
XRP steigt um 40 % in „bedeutendstem Durchbruch in der Krypto-Geschichte“
XRP und Memecoins sinken stark, was ist los?
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann