Gino Presti Gino Presti Gino Presti
20/04/2024 09:13 4 min. Lesedauer
Aktualisiert am 20/04/2024 08:50.

Bitcoin auf dem Weg zu 1 Million Dollar: Darum ist der Preis kein Grund zur Sorge

Bitcoin-BTC
column-icon
Kolumnen
Bitcoin und Kryptowährungen steigen nach düsteren Inflationsdaten deutlich an

Foto: Champ008/Shutterstock

Das wichtigste Vierjahresereignis für Bitcoin (BTC) steht bevor und alle Preisprognosen rücken in den Fokus. Die Bitcoin Halving ist nur einige Stunden entfernt und die Diskussionen drehen sich nur um einen zentralen Punkt: den Preis. Aber lasst uns einen Schritt zurücktreten von dieser ständigen Kursbeobachtung und uns auf das konzentrieren, worum es wirklich geht: die Grundlagen von Bitcoin.

Bitcoin Halving macht Preisprognosen irrelevant

Die Gespräche über das neue Allzeithoch in der kommenden Bullenmarktphase sind zweifellos interessant, aber letztlich überflüssig. Es stellt sich die Frage, ob wir uns keine Sorgen um den Bitcoin-Preis machen sollten. Ein Grund dafür ist, dass der Preis nur die Spitze des Eisbergs ist. Es ist irrelevant, ob der Bitcoin-Preis in der Bullenphase nach dem heutigen Halving auf 100.000, 300.000 oder 500.000 Dollar steigt. Die wahre Geschichte liegt tiefer, verankert in den Prinzipien von Knappheit, Nachfrage und Angebot und den genialen Mechanismen, die der Inflation entgegenwirken.

Beginnen wir mit der Knappheit. Im Gegensatz zu Fiatwährungen, bei denen Zentralbanken nach Belieben Geld drucken können, ist Bitcoin einzigartig darauf ausgelegt, knapp zu sein. Es werden nie mehr als 21 Millionen Bitcoin im Umlauf sein. Dies bedeutet, dass jeder Bitcoin einen intrinsischen Wert hat, basierend auf seiner begrenzten Verfügbarkeit. Dies allein schafft einen unabhängigen Wert, der die Zeit überdauern wird, ungeachtet von Schwankungen im Marktpreis.

Das bringt uns zum Bitcoin Halving, einem Ereignis, das ungefähr alle vier Jahre stattfindet und heute der Fall ist. Heute wird die Belohnung für das Schürfen neuer Bitcoins halbiert. Das bedeutet, dass immer weniger neue Bitcoins in Umlauf kommen. Dadurch wird die Knappheit erhöht und die Inflation in Schach gehalten. Der eingebaute Mechanismus dient dem Schutz und der Stärkung des Werts von Bitcoin, unabhängig von kurzfristigen Schwankungen.

Bitcoin-Basics bestimmen die Zukunft des Millionenmarktes

Die Nachfrage nach Bitcoin ist hoch, da das Angebot knapp ist. Das Interesse an Bitcoin wächst, und immer mehr Menschen nutzen die Kryptowährung. Daher ist es nachvollziehbar, dass die Nachfrage weiter steigt. Ein interessanter Aspekt ist jedoch, dass das Angebot von Bitcoin begrenzt ist und im Laufe der Zeit immer knapper wird.

Alle 21 Millionen Bitcoins werden erst im Jahr 2140 vollständig im Umlauf sein. Bis dahin arbeitet die Kryptowährung auf dieses Ziel hin, indem sie alle zehn Minuten einen neuen Block mined. Alle vier Jahre wird die Kryptowährung immer knapper und die Inflation wird weiter eingedämmt. Aber auch der Preis steigt. Dies hängt alles mit dem grundlegenden Prinzip der Wirtschaft zusammen: Nachfrage und Angebot.

Die Nachfrage steigt kontinuierlich an, während das Angebot begrenzt ist. Dies wird durch verschiedene Daten und Ereignisse belegt. Ein Beispiel hierfür ist die Einführung des Bitcoin Spot Exchange-Traded Fund (ETF). Der aktuelle Milliardeneinfluss der Privatanleger belegt die steigende Nachfrage nach Bitcoin.

Forschungsergebnisse zeigen, dass die Nachfrage weiterhin steigen wird. Die Nachfrage nach Bitcoin liegt heute 30-mal höher als beim letzten Halving im Jahr 2020. Monatlich werden 200.000 Bitcoin gekauft, während nur 28.000 Bitcoin auf den Markt kommen. Nach der Halbierung wird diese Zahl auf 14.000 sinken, wodurch die Knappheit ihre Wirkung zeigt.

Das Halving sorgt dafür, dass das Angebot verringert wird. Als Langzeitinvestor müssen Sie sich daher keine Sorgen um den Preis machen. „Wenn Sie unsicher sind, zoomen Sie sich heraus“ ist hier ein starkes Motto. Betrachtet man den Bitcoin-Preis über seine gesamte 15-jährige Geschichte, erscheinen die Preisschwankungen, die uns so beunruhigen, eigentlich unbedeutend.

Es ist also keine Frage, ob Bitcoin die Marke von 1 Million Dollar pro Münze erreichen wird, sondern wann. Wenn Sie an die langfristige Kraft von Bitcoin glauben, sollten Sie heute damit aufhören, die Preise und Charts ständig zu überwachen.

Lassen wir den Kurspreis zu uns kommen

Der Preis von Bitcoin kann kurzfristig starken Schwankungen unterliegen, ähnlich wie ein Jo-Jo auf einem Trampolin. Es ist jedoch wichtig, das größere Bild zu sehen. Bitcoin ist mehr als nur eine Investition; es ist ein technologischer Durchbruch, ein soziales Phänomen und eine monetäre Revolution. Indem wir uns auf die Grundlagen konzentrieren, können wir die Preisschwankungen in Perspektive setzen und uns auf den langfristigen Wert konzentrieren, den Bitcoin zu bieten hat.

Wir sollten uns daher von der Fokussierung auf tägliche Kursaktualisierungen lösen und uns stattdessen mit den tieferen Schichten von Bitcoin befassen. Denn letztlich ist nicht der Preis entscheidend, sondern die revolutionären Prinzipien, die der digitalen Schatzkiste zugrunde liegen.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Gino Presti

Gino Presti ist seit März 2024 bei Crypto Insiders. Seit 2017 ist er aktiv im Kryptowährungshandel und hat sich ein umfangreiches Wissen über den Kryptomarkt angeeignet. Ginos fundiertes Verständnis und seine Begeisterung für Kryptowährungen motivieren ihn, aktuelle Trends und Entwicklungen kontinuierlich zu verfolgen und sein Wissen mit einem breiteren internationalen Publikum zu teilen.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
Krypto-Radar: Markt erholt sich nur schwer, aber dieser Memecoin steigt um 350%
Render (RNDR) könnte um 45% steigen nach Wechsel zu Solana
dit-is-waar-render-swap-crypto-exchanges
Render (RNDR) führt drastische Änderungen durch: Was Du wissen solltest
THORChain (RUNE) könnte nach Korrektur schnell auf 12,93 $ steigen
Polygon (MATIC) Kurswende scheint in Sicht, während das Volumen explodiert
Kryptoanalysten zufolge steht ein gigantischer XRP-Preisanstieg bevor
Dies ist, wann XRP nach Analysten die $250 erreichen kann
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start
BlackRock enthüllt Ethereum-ETF-Gebühren, letzter Schritt vor dem Start

Trending Kolumnen

Bitcoin-Unternehmen profitieren: Die Top 4 der besten Krypto-Aktien des Jahres 2023
Bitcoin und Nasdaq erleiden heftige Verluste: Wovor hat der Markt Angst?