Jan-Eric Stehr Jan-Eric Stehr
07/06/2024 15:00 2 min. Lesedauer
Aktualisiert am 07/06/2024 14:57.

Ethereum ETFs könnten noch eine Weile dauern, sagt SEC-Chef Gary Gensler

Ethereum-ETH
ethereum-icon
Ethereum Nachr…
Ethereum-ETFs könnte es noch eine Weile geben, sagt SEC-Chef Gary Gensler

Foto: Muhammad Alimaki/Shutterstock

Es ist nach wie vor unklar, wann die kürzlich genehmigten Ethereum (ETH) Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) die US-Börsen betreten dürfen. Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) hat vor zwei Wochen die 19b-4-Anträge genehmigt, aber jetzt wartet man darauf, dass auch die S-1-Formulare grünes Licht erhalten.

Gary Gensler, der Vorsitzende der SEC, hat in einem Interview angegeben, dass die tatsächliche Einführung der Ethereum-Fonds noch eine Weile dauern könnte. Das Startdatum hängt zudem davon ab, wie schnell die ETF-Emittenten auf das Feedback der Kommission reagieren.

ETH S-1-Genehmigung

Gensler wurde am vergangenen Mittwoch von der US-Nachrichtenplattform CNBC interviewt. Dabei fiel auf, dass der SEC-Chef sehr entgegenkommend bezüglich der Genehmigung der Ethereum ETFs war.

Der SEC-Vorsitzende deutete an, dass die Genehmigung von ETH ETFs ein logischer nächster Schritt nach der früheren Genehmigung von Spot Bitcoin (BTC) ETFs Anfang dieses Jahres sei. Eine bemerkenswerte Aussage, da lange Zeit erwartet wurde, dass die SEC die Ethereum-Fonds blockieren würde.

Gensler erklärte weiter, dass ETH seit über drei Jahren an der Chicago Mercantile Exchange (CME) gehandelt werde, was für die SEC eine Grundlage für die Genehmigung der neuen ETFs bildete.

Gensler gab zudem an, dass die nächsten Schritte für die Genehmigung von Ethereum ETFs „etwas Zeit in Anspruch nehmen“ werden. Die Fonds dürfen erst gestartet werden, wenn Einigkeit über die S-1-Anträge erzielt wurde, die Details über den Fonds enthalten. Der genaue Zeitrahmen für die endgültige Genehmigung ist noch unklar. Bloomberg ETF-Analyst Eric Balchunas hatte zuvor vermutet, dass die Fonds möglicherweise Ende dieses Monats oder Anfang nächsten Monats ihren Eintritt machen könnten.

Einführung des Ethereum-Fonds abhängig von ETF-Emittenten

BlackRock hat letzten Mittwoch als erster aller ETF-Emittenten einen überarbeiteten S-1-Antrag eingereicht. Daraufhin hatte die SEC für diesen Freitag eine Frist gesetzt, bis zu der alle angepassten S-1-Anträge eingegangen sein mussten.

Balchunas erwartet, dass der Regulierer noch einmal Feedback geben wird, woraufhin die darauf folgenden überarbeiteten Versionen voraussichtlich genehmigt werden.

Gensler erklärte im Interview mit CNBC, dass die Genehmigung dieser Dokumente davon abhängen wird, wie schnell die Emittenten auf die Anmerkungen der Finanzaufsichtsbehörde reagieren können. Daraus lässt sich schließen, dass die SEC nicht beabsichtigt, den Prozess zu verzögern, was viele in letzter Zeit befürchtet hatten.

Diesen Artikel teilen
  • Share on Twitter
  • Share on Telegram
  • Share on Facebook
Jan-Eric Stehr

Jan-Eric Stehr ist seit August 2023 Chief Editor bei Crypto Insiders. Davor wurde er über eine Plattform für Freelancer engagiert, um die Website ins Deutsche zu übersetzen. Mit seinem Ingenieursabschluss (B.Sc.) in Prozessmanagement/Maschinenbau und beruflicher Erfahrung im Consulting, unterstützt er nun Unternehmen beim Einstieg in den deutschen Markt. Seine Leidenschaft für Kryptowährungen fand er 2020, als er in sie investierte, und durch seine freiberufliche Tätigkeit vertiefte er sich weiter in dieses Thema.

Krypto Nachrichten

Gerade eingetroffen
Trending
XRP scheint trotz der SEC-Klage bereit für einen großen Sprung zu sein
Fetch.ai (FET) scheint nach KI-Tokenfusion bereit für einen starken Anstieg zu sein
Cardano bereitet großes Update vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano bereitet große Aktualisierung vor, letztes Mal stieg ADA um 130%
Cardano-Kurs ist
Kryptomarkt in Schock: Top-Analyst bezeichnet ADA und XRP als ‚wertlosen Hype‘
Bitcoin auf dem Weg zu 80.000 Dollar und mehr, Experten erklären den Weg
Bitcoin könnte sich kräftig erholen, während Anleger massiv den Dip kaufen
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von
Der größte Bitcoin-Crash aller Zeiten steht bevor, sagt der Autor von „Rich Dad Poor Dad“